Sponsored content
27.09.2017

Parkett, ein Boden zum Verlieben

Holz gehört zu den schönsten Materialien, die die Natur zu bieten hat. Als hochwertiges Parkett macht es Räume wohnlich und lädt zum Wohlfühlen ein. Was Parkettböden noch Fabelhaftes leisten, lesen Sie hier.

Wohlfühlfaktor Boden

Wir treten ihn mit Füßen und dennoch spielt er eine wichtige Rolle, wie gerne wir uns in einem Raum aufhalten. Deshalb sollten Sie beim Beziehen von Wohnung oder Eigenheim gut überlegen, welchen Boden Sie verlegen.

Die Vorteile eines Naturprodukts

Parkettboden aus Echtholz punktet zuallererst durch die wunderschöne und lebendige Optik. Aber noch mehr Faktoren sprechen für Parkett:

  • regulierende Wirkung für Feuchtigkeit und Raumtemperatur
  • individuelle Gestaltung: verlegt als Schiffsboden oder Landhausdiele
  • immense Auswahl an Hölzern und damit an Farbtönen und Maserung: Buche, Eiche, Esche, Nuss, Ahorn
  • je nach Beschaffenheit auch ideal bei Fußbodenheizungen geeignet
  • besonders robust und langlebig

Verlegt, geölt, lackiert - darauf kommt es an

Holzöl wirkt wie eine Schutzschicht, die das Parkett vor Kratzern schützt. Trotzdem behält das Parkett den natürlichen und ursprünglichen Look. Das Holz kann atmen und trägt zu einem gesunden Raumklima bei. Lackiertes Parkett hingegen ist besonders robust und hygienisch. Durch die matte oder glänzende Versiegelung dringt der Schmutz erst gar nicht ins Holz und kann problemlos nass gereinigt werden. Lesen Sie hier mehr zur Veredelung von Parkettböden.

Der unkomplizierte XXXLutz-Verlegeservice deckt alles ab vom Ausmessen übers Verlegen bis zu den Abschlussarbeiten. Motivierte Heimwerker können Böden mit dieser Anleitung auch einfach selbst verlegen.

Parkett ist trotzdem nicht ganz das Richtige für Sie? So finden Sie den perfekten Bodenbelag.

Sponsored Content