Wohnen
04.12.2018

Weihnachtsdeko: Garantiert nadelfrei

Zwei Weihnachtsbäume zum Nachbasteln als adventliche Dekoration zeigt Ina Mielkau in "Slow Christmas".

Zu Weihnachten zählt die Vorfreude, aber auch die Vorbereitung auf das Fest. Für alle, die auf der Suche nach der etwas anderen Deko für die Adventzeit sind oder den Christbaum lieber im Wald stehen lassen, für die hat Ina Mielkau in ihrem Buch „Slow Christmas“ zwei Deko-Vorschläge zum Nachmachen (siehe Bilder). In Summe zeigt sie mehr als 60 Vorschläge für selbst gebastelte Geschenke und kreative Deko.

Mit weißem Lack, Zauberwatte, Glitzer und anderen Materialien kann der Winterzauber ganz einfach selbst gebastelt werden. Adventkalender, Nikolo-Stiefel, Eislaternen für den Garten, Geschenkpapier, selbst gebastelter Baumschmuck, moderne Krippen und vieles mehr gibt es zum Teil mit Vorlagen samt Maßangaben zum Nachbasteln.

Die Anleitungen sind farblich in Kategorien wie White Christmas, Glitzer & Glamour, Black & White, Natur pur sowie Pastell geordnet und verfügen über vielen praktische Tipps und Anregungen.

Für den klappbaren Baum aus Holz wird eine Holzplatte mit den Maßen 60 x 160  Zentimetern benötigt. Am besten lässt man sie im Baumarkt zuschneiden. Die zwei Baumhälften werden auf die Holzplatte gezeichnet und  mit der Stichsäge ausgeschnitten. Anschließend  werden die Kanten abgeschmirgelt. Wer mag, kann die beiden Plattenhälften mit Scharnieren auf der Innenseite verbinden. Dann kann  der Baum immer wieder zusammengeklappt und platzsparend verstaut werden. Als Alternative dazu kann der Baum auch auf der Rückseite mit Panzerband fixiert werden.
Im nächsten Schritt werden die beiden Baumhälften mit einer Grundierung vorgestrichen, getrocknet und später in der gewünschten  Farbe (hier in Pastelgrün) lackiert. Nachdem die Lackierung getrocknet ist, kann der selbst gemachte Baum aufgestellt und mit bunten Sternen und Weihnachtsschmuck  nach Wunsch dekoriert werden.