© Lukas Preisinger

Architektur
10/30/2016

Stadt zum Mitmachen

Wie sollen urbane Zentren in Zukunft aussehen? Wo und wie werden wir wohnen? Lösungsansätze werden im Mobilen Stadtlabor der TU Wien diskutiert, das nun in St. Marx Quartier bezogen hat.

von Claudia Elmer

Wien wird wachsen – so viel steht fest. Nur wie wirkt sich das auf unsere Gesellschaft aus? Und welche Weichen sind zu stellen? Fragen zur Zukunft des urbanen Raums will das Mobile Stadtlabor der TU Wien untersuchen – und zwar in übereinander gestapelten Schiffscontainern in der Karl-Farkas-Gasse 1 im 3. Wiener Gemeindebezirk. Auf dem 1800 Quadratmeter großen Areal hinter der Marx-Halle soll unter dem Projekttitel OPENmarx ein temporärer Campus als Ort der Begegnung entstehen. Willkommen sind Lehrende und Studierende ebenso wie Anrainer, geflüchtete Menschen, lokale Initiativen und NGOs.

Entstanden ist das Projekt einerseits, um dem an der Uni herrschenden Platzmangel zu entrinnen. Andererseits, um Studenten an jene Plätze zu locken, an denen sich ein Entwicklungsprozess und Herausforderungen der Stadtentwicklung abzeichnen. Die Theorie bleibt dabei nicht außen vor, sondern wird mit der Praxis eng verwoben. Die Studierenden planen ortspezifische Architekturen – Werkstätten, eine Gemeinschaftsküche, Seminarräume und Freizeitelemente – und realisieren diese auch selbst. Dabei können sie praktische Erfahrungen in der Organisation, beim Bau selbst und der Entscheidungsfindung im Team sammeln. Die Infrastruktur kann nutzen, wer sich mit eigenen Ideen und Projekten einbringen will.

Begleitend dazu wird ein Rahmenprogramm aus öffentlichen Vorlesungen, Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Konzerten geboten. Initiiert wird das Projekt von design.build studio sowie von der future.lab-Initiative – zwei Einrichtungen der Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien. Ermöglicht wird es nicht zuletzt durch die Unterstützung der WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, die die Fläche kostenlos zur Zwischennutzung bereitstellt, sowie durch das Engagement der Architektenkammer und einiger Unternehmen, die Sachgüter zur Verfügung stellen.

www.futurelab.tuwien.ac.at/openmarx

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.