© Katja Heil

Hochzeitsbücher
06/09/2015

Für Ja-Sager: DIY-Tipps abseits des Mainstreams

Selbst gemachte Gastgeschenke, stilvolle Tischdekoration und kreative Trends abseits des Mainstreams: Drei Ratgeber, die abwechslungsreiche Gestaltungsideen und Ratschläge für den großen Tag liefern.

von Claudia Elmer

Wer demnächst heiraten und sich von der Masse abheben will, liegt mit Fiona Leahys Bildband „Just Married“ richtig. In ihrem Werk stellt die Hochzeits- und Dekorationsexpertin amerikanische Paare vor und zeigt ihre besonderen Feste. Gemeinsam mit den Co-Autoren Sven Ehmann und Robert Klanten porträtiert sie knapp 30 Feiern an außergewöhnlichen Orten: In einem Heustadel, einem Zirkuszelt, einer Bretterbude, einem Hangar oder einer Bahnhofshalle.

Außerdem ist eine breite Palette handgefertigter Buchdruck-Einladungen und extravaganter Dekorationen, Hochzeitstorten und Buffets, markanter Hochzeitskleider, Blumenschmuck, Trauringen und anderer Requisiten zu sehen. Zudem verrät die Autorin praktische Tipps für eine entspannte Party – egal ob Wiesenfest oder Punk-Rock-Karaoke-Event. Im Kapitel „First things first“ (das Buch ist auf Englisch erschienen) erklärt Leahy etwa, wie man sich dem großen Tag im Vorfeld nähert. Zudem findet man Ratschläge, wie die richtige Location gefunden, eine Gästeliste erstellt und die Sitzordnung angelegt wird.

Erfahrung mit ausgefallenen Wünschen konnte die Wedding-Planerin übrigens bei einem ihrer ersten Aufträge im Jahr 2005 sammeln: Damals organisierte sie die Hochzeit für Burlesque-Tänzerin Dita von Teese und den Rockmusiker Marilyn Manson, die sich auf dem irischen Schloss des Malers Gottfried Helnwein ewige Treue schworen. Auch wenn deren Ehe nur zwei Jahre dauerte, sollte das kein schlechtes Omen sein. Leahy hat seither zahlreichen anderen Paaren einen unvergesslichen Hochzeitstag beschert. Und ihre Tipps, die sie in „Just Married“ weitergibt, liefern selbst getrennt Lebenden und Jawort-Verweigerern Inspiration für die nächste Party.

Unser Tag: Stilvoll feiern

Moderne, natürliche, elegante oder farbenfrohe Hochzeiten – darauf verstehen sich die beiden Bloggerinnen Susanne Rademacher und Katja Heil. In ihrem neuen Ratgeber „Unser Tag“ (Callwey Verlag) widmen sie diesen vier Stiltypen jeweils ein eigenes Kapitel und stellen je drei Paare und deren Feste vor. Von der modernen Stadthochzeit bis zur eleganten Schlosshochzeit: Die zwölf ausgewählten Beispiele laden nicht nur zum Durchblättern und Träumen ein, sondern beinhalten auch zahlreiche Anregungen.

Zu Beginn des Buches erklären die Autorinnen, was für die Planung des „Wichtigsten Tag im Leben“ essenziell ist und welche Bestandteile für das Konzept Bedeutung haben. In Spezialkapiteln widmen sie sich einzelnen Aspekten – etwa der Papeterie und der Fotografie. Außerdem schenken sie dem Ablauf des Hochzeitstages Aufmerksamkeit und liefern detaillierte Tipps für den Morgen, den Mittag, den Nachmittag und die Nacht. Schließlich ist das Getting-ready der erste Teil, der zelebriert werden will und die Tischrede nicht der letzte Teil, der in Erinnerung bleiben soll.
Dem Ratgeber ist auch ein Booklet beigelegt, das gute Hilfe bei der Detailplanung leistet. Zahlreiche Checklisten begleiten durch alle Etappen der Vorbereitung und sorgen dafür, dass das Brautpaar in der Aufregung nichts vergisst. Praktischerweise sind auch sämtliche Bezugsquellen verzeichnet – Accessoires vom Stecktuch bis zur Haarspange können so nachgekauft werden. Amüsant wie hilfreich ist das Glossar am Ende des Heftes: Nach dem Motto „Sprichst du schon Hochzeit“ werden Begriffe der Hochzeitsindustrie und englische Fachwörter erläutert. Oder hätten Sie gewusst was Elopement, Real-Wedding, Trash the Dress und Polterhochzeit bedeutet? Eben.

Hochzeit mit Liebe selbstgemacht

Traubogen und Tischkärtchen, gefaltete Blumen, Gastgeschenke oder Dankeskarten: Es sind die kleinen Dinge, die einer Hochzeit besonderen Charme und Persönlichkeit verleihen. Eben diese fasst das Buch „Hochzeit – mit Liebe selbstgemacht“ ins Auge. Nicola Neubauer und Lulia Romeiss präsentieren darin 68 liebevolle Projekte rund ums Jawort für alle Jahreszeiten. Jede Idee ist vielseitig integrierbar und kann auf verschiedene Weisen variiert und kombiniert werden.

Vom Häkeln von Becherstulpen für die Winterhochzeit über eine Bude zum Knutschen bis hin zur mobilen Whiskybar reichen die Vorschläge der Autorinnen. Damit künftige Eheleute besser einschätzen können, wann mit den einzelnen Projekten begonnen werden soll, sind die Vorschläge chronologisch angeordnet, mit Schwierigkeitsgraden und mit der voraussichtlichen Bastelzeit versehen. Am Ende des Buches finden sich außerdem Bastelvorlagen zum Kopieren.

Just Married

  • Aller Anfang ist schwer: Erstellen Sie ein Moodboard für Farben, Blumen und Ideen um einen gemeinsamen Stil zu finden. Klären Sie die Größe des Festes, die Jahreszeit und ob zu Hause oder im Ausland gefeiert werden soll.
  • Jede Hochzeit braucht einen schönen Blickfang. Der muss weder teuer noch luxuriös sein.Ob Blumen oder Girlanden: Viele günstige Stücke wirken besser als wenige teure.
  • Bei der Hochzeit: Platzieren Sie statt einer mehrstöckigen Torte einzelne Kuchen auf den Tischen. So können alle Gäste gleichzeitig die Messer heben und mit dem Brautpaar Anschneiden.
„Just Married – How to Celebrate your Wedding in Style“ von Fiona Leahy, Sven Ehmann, Robert Klanten.

In englischer Sprache bei Gestalten. € 39,90

Unser Tag

  • Ob zu Hause am PC gestaltet oder im Letterpress-Verfahren: Die Papeterie ist das erste Aushängeschild des Hochzeitstages.
  • Goldprägung lässt auf ein klassisches Fest schließen, geometrischer Mustermix und Konfetti im Kuvert auf eine lässig-moderne Feier.
  • Das Save-the-Date sollte Datum und Ort beinhalten – alle weiteren Details wie Uhrzeit, Anfahrtsbeschreibung, Dresscode und Geschenkwünsche kann man in der Einladung mitteilen.
  • Nicht zu unterschätzen: Menükarten brechen oft das Eis und dienen als Small-Talk-Thema für unbekannte Tischnachbarn

„Unser Tag – Stilvoll und modern heiraten – die schönsten Hochzeiten“ von Susanne Rademacher und Katja Heil.

Callwey Verlag, inklusive Booklet € 30,80

Hochzeiten mit Liebe selbstgemacht

  • Es muss nicht immer Stuhl und Tafel sein: Eine Picknick-Ecke lockert die Stimmung und eignet sich perfekt für eine kurze Verschnaufpause.
  • Selbst gemachte Hocker und Tische sind eine günstige Alternative zu teuren Loungemöbeln und können nach der Hochzeit weiter verwendet werden. Dazu sammelt man Obstkisten auf dem Großmarkt oder beim Weinhändler und bemalt sie mit weißer Abdeckfarbe.
  • Kissenhüllen werden passend zum Hochzeitsthema – etwa mit Pailletten – dekoriert.
Nicola Neubauer, Julia Romeiss: „Hochzeit mit Liebe selbstgemacht – Do it yourself: Einladungen, Deko, Gastgeschenke“.

blv Verlag, € 20,60

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.