© /WKW

Sponsored Content
09/09/2016

Die Renaissance der schönen alten Dinge

Die Wiener Altwarenhändler bieten ein Schlaraffenland für alle, die das Besondere suchen.

von Anja Gerevini-Hueter

Ein zauberhafter alter Bilderrahmen, Möbelstücke aus den 60ern, Pepita-Look und Schottenkaro, Vintage-Radios, Wanduhren im 50er-Design: Der Wiener Altwarenhandel lässt die Schönheit der Vergangenheit wieder aufleben. Die Wiener befugten Altwarenhändler sind dabei die kompetenten Partner für alle Jäger der verlorenen Schätze und alle jene, die sich von ihren persönlichen Lieblingsstücken trennen möchten.

Gegenbewegung zur Digitalisierung

"Je stärker uns die unglaubliche Geschwindigkeit der Digitalisierung erfasst, umso mehr sehnen sich viele Menschen nach den einfachen, schönen alten Dingen zurück", ist Berufszweigobmann des Altwarenhandels, Karl Heinz Kremser, überzeugt. So erfreuen sich alte Gebrauchsartikel und Ziergegenstände als Wohn-Accessoire oder als ausgefallenes Geschenk immer größerer Beliebtheit. Dies wird auch durch den verstärkten Besuch des samstäglichen Flohmarktes am Naschmarkt bestätigt. Aber nicht nur jene, die dem Shabby-Chique und der Retro-Welle verfallen sind, finden den Weg zum Flohmarkt. "Es kommen auch immer mehr Menschen zu uns, die sich neue teure Geräte und Gegenstände nicht leisten können oder wollen", erzählt der Altwaren-Experte. Schließlich können sie dort um ein paar Euro funktionierende Haushaltsgeräte und Gebrauchsgegenstände erstehen.

Schönes aus alter Zeit

Die Wiener Altwarenhändler haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Kunden "Schönes aus alter Zeit fürs moderne Wohnen" anzubieten. Die Waren, die manchmal noch aus der Österreich-Ungarischen Monarchie stammen, beziehen sie oft aus Verlassenschaften. Von Figuren aus vergangenen Jahrhunderten bis zum Designerstück aus dem Vorjahr, vom Knopf bis zum Tabernakelschrank: beim Altwarenhandel lässt sich alles finden.

Rundum-Service

"Viele wollen sich nicht die Arbeit und Mühe antun, selbst den Dachboden auf den Flohmarkt zu bringen, um sich dann auch noch von dem einen oder anderen Stück zu einem viel zu niedrigen Preis zu trennen. Die Wiener Altwarenhändler bieten hier eine Komplettlösung an", weiß Kremser.

Ob Wohnung, Dachboden oder Keller, alle Objekte werden besenrein übergeben, der vereinbarte Fixpreis eingehalten und schließlich dafür Sorge getragen, dass beim Abtransport der Möbel keine Ecken abgeschlagen werden, dass kein Kühlschrank in einem finsteren Kellereck versteckt wird und dass das Stiegenhaus garantiert in einem ordnungsgemäßen Zustand zurückgelassen wird.

Der Altwarenhandel erwartet Sie

"Ich lade alle Wienerinnen und Wiener herzlich ein, dem Altwarenhändler in der näheren Umgebung einmal einen Besuch abzustatten und sich von unserer hohen Beratungsqualität selbst ein Bild zu machen", fordert Berufszweigobmann Kremser alle jene auf, die sich von ihren Schätzen zu Hause trennen möchten oder das Besondere suchen. Auf der Website des Altwarenhandels lassen sich alle österreichischen Altwarenhändler nach vielen Kriterien wie Bezirk, Name, Straße usw., finden. www.altwaren-handel.at