HIV-Virus

© psdesign1 - Fotolia/psdesign1/ Fotolia

Wissen
03/18/2017

Versteck des HIV-Virus gefunden

Hoffnung besteht, dass HIV in Zukunft vollständig heilbar sein könnte.

Die Diagnose HIV ist heutzutage zwar kein Todesurteil mehr - durch die Einnahme von Medikamenten kann man die Krankheit zumindest in Griff bekommen. Doch die vielen Nebenwirkungen der Therapie sind für die Betroffenen unangenehm.

Dass die Krankheit nicht heilbar ist, liegt an dem tückischen Virus, das sich sich in bestimmten Zellen verstecken kann. In den CD4-T-Zellen, ruhenden Immunzellen, überleben die HIV- Viren jahrelang im Körper. Das Immunsystem ist nicht in der Lage, diese zu finden und ihnen Herr zu werden.

HIV-Forschern ist es nun gelungen, diese aufzuspüren. Das Team um Benjamin Descours von der Université de Montpellier gelang es, ein Molekül zu identifizieren, an dem man das Versteck identifizieren kann. Veröffentlicht wurde dies im Wissenschaftsmagazin Nature.

Ihre Erkenntns: Die Zellen, die mit HIV infiziert sind, tragen ein Molekül namens CD32a an der Oberfläche – alle anderen nicht. Diese Erkenntnis könnte dazu führen, dass AIDS eines Tages vollständig heilbar ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.