Verstopfung, auch Obstipation, zählt zu den häufigsten Beschwerden, fast jeder leidet gelegentlich darunter. Meist ist sie harmlos und tritt nur vorübergehend auf, sie kann aber auch Symptom von Krankheiten sein. Insbesondere dann, wenn sie gemeinsam mit anderen Symptomen wie Erbrechen, Fieber und geschwollenem Bauch auftritt, sollte man einen Arzt aufsuchen.

© Udo Kroener - Fotolia/Udo Kroener7Fotolia

Verdauung
05/08/2014

Neues Interesse am Tabuthema Verdauung

Eine junge Medizinerin führt mit ihrem Buch über Verdauungsprobleme die Bestseller-Listen an.

von Elisabeth Gerstendorfer

Vielen ist es peinlich über ihren Darm zu sprechen, selbst Wissenschaftler beschäftigen sich nur ungern mit dem Organ – in den vergangenen Jahren hat sich die Dickdarmforschung beispielsweise nur sehr langsam weiterentwickelt. Giulia Enders will das ändern und trifft offenbar ein Thema, das viele beschäftigt. Die junge Medizinerin führt mit ihrem Buch "Darm mit Charme" die Bestsellerlisten an, das Publikum applaudiert, wenn sie im Fernsehen darüber spricht, "was man beim Kacken falsch machen kann".

Und das ist einiges. So beschreibt die 24-Jährige etwa, dass die meisten Menschen falsch auf der Toilette sitzen. "Unser Darmverschluss-Apparat ist nicht so entworfen, dass er im Sitzen die Luke vollständig öffnet. Es gibt einen Muskel, der in Sitzhaltung oder gerade auch beim Stehen den Darm wie ein Lasso umgreift und in eine Richtung zieht, so dass ein Knick entsteht", schreibt sie. Besser wäre laut Enders den Darm in der Hockposition zu entleeren, indem man etwa einen kleinen Hocker unter die Füße stellt, während man am Klo sitzt.

Mehr Details zum Toilettgang erfährt der Leser in der "Kleinen Lektüre zum Kot", etwa die Unterschiede zwischen den verschiedenen Stuhlformen. Roter und schwarzer Kot sind jedenfalls Anzeichen für Krankheiten. Enders beschäftigt sich auch mit dem Zusammenhang von Übergewicht, Depressionen, Allergien und einem gestörten Gleichgewicht der Darmflora. Vergnüglich erklärt die 24-Jährige, die gerade für ihre Doktorarbeit am Institut für Mikrobiologie und Krankenhaushygiene in Frankfurt am Main forscht, welch "wunderbares Organ" der Darm ist. Das "schwarze Schaf unter den Organen", wie sie das Verdauungsorgan liebevoll nennt, wird laut Enders unterschätzt. Im Buch mischt Enders medizinische Studien mit eigenen Erfahrungsberichten und lustigen Anekdoten, die den Darm in ein neues Licht stellen – weg vom „schwarzen Schaf unter den Organen“ hin zum titelgebenden Organ mit Charme.

"Darm mit Charme" von Giulia Enders ist im Ullstein Buchverlag erschienen und kostet 17,50 Euro.

10 Tipps für einen gesunden Darm

SONY DSC…

Bauchgefuehl

Hamburger

Arztpraxis , Stethoskop , Blutdruckmessgerät , med…

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.