© APA/dpa-Zentralbild

Studie
03/08/2017

Heidelbeeren verbessern Hirnfunktion bei Älteren

Forscher entdeckten neue positive Wirkungen von Pflanzenfarbstoffen.

Der hohe Anteil an zellschützenden und entzündungshemmenden Flavonoiden in Heidelbeeren hat laut einer neuen Studie der britischen University of Exeter noch weitere positive Eigenschaften. Offenbar verbessern diese Inhaltsstoffe bei älteren Menschen auch die Gehirnfunktion und kognitive Fähigkeiten, den Blutfluss im Gehirn sowie das Erinnerungsvermögen.

Die Studienteilnehmer der Untersuchung mit 26 Teilnehmern waren zwischen 65 und 77 Jahren alt. Ein Teil erhielt über zwölf Wochen hinweg täglich 30 Milliliter konzentrierten Heidelbeersaft, die Vergleichsgruppe konsumierte ein Placebo, schreiben die Autoren im Fachmagazin "Applied Physiology, Nutrition and Metabolism". Die Menge Heidelbeerkonzentrat enspricht 230 Gramm frischer Beeren.

Gehirnaktivität wurde gemessen

Vor und nach der Studienphase mussten die Senioren eine Reihe von kognitiven Tests absolvieren und ihre Gehirnfunktionen wurden mittels MRI untersucht. Im Vergleich zur Placebo-Gruppe waren die positiven Effekte jener, die Heidelbeersaft tranken, deutlich messbar. Ihre Werte zeigten eine signifikante Zunahme der Gehirnaktivität in bestimmten Regionen.

Schon frühere Studien hatten die positiven Auswirkungen von einem hohen Konsum an Obst und Gemüse gezeigt. So reduzieren sie etwa das Risiko, an Demenz zu erkranken. Verantwortlich dafür sind die in pflanzlichen Lebensmitteln reichlich vorhandenen Flavonoide.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.