Wie sich "Erwachsenensprache" auf das Gehirn Ihres Babys auswirkt

Wie sich "Erwachsenensprache" auf das Gehirn Ihres Babys auswirkt
Wenn Eltern mit ihren Kindern sprechen, hat das direkte Auswirkungen auf die Schutzschicht um ihre Nervenzellen. Was das bedeutet.

Wie viel Erwachsene mit ihren Kindern in den ersten Lebensjahren sprechen, kann dazu beitragen, die Struktur ihres Gehirns zu formen. Studien haben schon früher darauf hingewiesen, dass es von Vorteil ist, mit kleinen Kindern zu sprechen. Die Forschung legt nahe, dass dies dazu beitragen kann, ihre Sprachverarbeitung zu verbessern und ihren Wortschatz zu erweitern.

Jetzt haben die Forscher einen Zusammenhang zwischen der Menge an Gesprächen, denen Babys und Kleinkinder ausgesetzt sind, und der Konzentration einer Substanz im Gehirn - dem so genannten Myelin - festgestellt, das die Nerven umgibt und die Signale effizienter macht.

Kommentare