Ein Coronavirus unter dem Mikroskop

© APA - Austria Presse Agentur

Wissen Gesundheit
02/25/2020

Symptome, Verbreitung, Sterberate: Das Coronavirus, erklärt in vier Grafiken

Das Coronavirus im Vergleich zu SARS und MERS - und was passiert, wenn nichts dagegen unternommen wird.

Ausbreitung

Nachdem es in China zunächst so ausgesehen hatte, als wäre die Ausbreitung des Coronavirus weitestgehend unter Kontrolle, erreichte das Coronavirus mit dem Ausbruch in Italien nun endgültig Europa. Hier sehen Sie alle gemeldeten Fälle weltweit im Überblick, täglich aktualisiert. 

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degree zu.

Letalität

Wie verhält sich das Ausmaß der Verbreitung im Vergleich zu anderen Pandemien der vergangenen Jahre? SARS (deutsch: Schweres Akutes Atemwegssyndrom) wurde erstmals im November 2002 dokumentiert, MERS ist ein 2012 erstmals identifiziertes Virus.

Wer ist betroffen? 

Geschlechterverteilung: Nach den bisherigen Zahlen (Stand: 29.1., 09:00 Uhr) sind beim neuen Coronavirus mehrheitlich Männer betroffen. Bei SARS war das Verhältnis ausgeglichener.

Die Symptome

98 Prozent aller am Coronavirus erkrankten Menschen leiden unter Fieber, 76 Prozent unter trockenem Husten, 55 Prozent unter Atemnot, drei Prozent unter Durchfall. Die Daten stammen allesamt von der John Hopkins Universität.

Das Schreckensszenario 

Was passiert, wenn nichts unternommen wird

Das Institute for Disease Modeling hat sich bereits 2018 angesehen, wie sich ein Virus über die Welt verbreiten könnte, wenn es sich ähnlich wie die Spanische Grippe verhält. Vor so einem Szenario warnte inzwischen auch Bill Gates, dem die Stiftung gehört. Das erschreckende Ergebnis: 30 Millionen Tote innerhalb von sechs Monaten. Spannend ist übrigens, dass für die Simulation auch China als Ausgangspunkt verwendet wurde.

Unsere aktuelle Podcast-Folge zum Coronavirus:

Auswirkungen auf die Wirtschaft

Und wie wirkt sich das Coronavirus nun auf die Wirtschaft aus? Dazu gibt es verschiedene Prognosen. Der Guardian spekuliert bereits, dass das Coronavirus der "Tschernobyl"-Faktor für Chinas sein könnte. Wir haben hier die Wirtschaftswachstumsprognose des IWF visualisiert: 

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degree zu.

Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen zum Thema: 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.