Wissen | Gesundheit
03.04.2018

Kondome schnupfen: So gefährlich ist die Challenge

Bei der "Condom Snorting Challenge" wird ein Kondom durch die Nase geschnupft, um es im Mund wieder herauszuziehen.

Nach der "Tide Pod Challenge", bei der Jugendliche auf ätzende Waschmittel-Tabs beißen, kursiert nun das nächste gefährliche "Spiel" durchs Netz: Die "Condom Snorting Challenge", bei der Kondome so weit in die Nase geschnupft werden bis sie im Rachen wieder herauskommen. Dann wird das Kondom aus dem Mund gezogen. Es klingt einfach, ist aber sehr gefährlich und sollte nicht nachgemacht werden.

Selbst wenn es gelingt, das Kondom auf die beschriebene Weise durchzuziehen, wäre das Einatmen des Kondoms durch die Nase sehr schmerzhaft. Es kann aber auch zu lebensgefährlichen Komplikationen kommen, wie Fallberichte von ähnlichen Unfällen mit Kondomen zeigen. Das Kondom kann beispielsweise in Nase oder Kehle hängen bleiben, die Atmung blockieren und zu Ersticken führen.

Lebensgefährliche Aktion

Ein im Indian Journal of Chest Diseases and Allied Sciences veröffentlichter Bericht beschreibt eine "versehentliche Inhalation eines Kondoms" – eine 27-jährige Frau saugte während des Oralsexes unabsichtlich ein Kondom in ihre Kehle und in ihre Lunge. In der Folge kam es zu einer Lungenentzündung, der rechte obere Lungenlappen kollabierte.

Bei einem zweiten im Journal of Medical Case Reports berichteten Fall verschluckte eine 26-Jährige versehentlich ein Kondom. Ein Stück davon gelangte in ihren Blinddarm und führte zu einer Blinddarmentzündung. Wird diese nicht gleich und richtig behandelt, kann es zum gefürchteten Blinddarmdurchbruch kommen.

Risiko für Likes

Jugendliche, die an der Challenge teilnehmen, riskieren ihr Leben für ein paar Likes und Shares ihres Videos im Internet. Bruce Lee von der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health schrieb in einer Kolumne für Forbes, dass das Einzige, was Menschen durch die Nase einatmen sollten, Luft sei – außer Nasenspray oder von Ärzten verschriebene Medikamente. "Das Kondom kann sehr leicht in der Nase und Kehle stecken bleiben, die Atemwege blockieren und zu Ersticken führen. Wäre es das wirklich alles wert, nur um mehr Likes und Views zu bekommen?", schreibt Lee.

Anders als bei Drogen oder bestimmten Handlungen, wo ein rauschähnlicher Zustand erreicht werden soll, geht es bei der Condom Snorting Challenge sowie ähnlichen Herausforderungen, die über soziale Netzwerke geteilt werden, darum Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Die Idee, das Kondom durch die Nase und dann den Mund zu ziehen, ist nicht neu. Sie entstand bereits vor Jahren, erlebt nun allerdings ein Wiederaufleben.