© REUTERS/DADO RUVIC

Wissen Gesundheit
03/05/2021

Impfgremium empfiehlt AstraZeneca nun auch über 65-Jährige

Die Vorsitzende des Impfgremius hat bereits vergangene Woche von einer derartigen Empfehlung gesprochen - jetzt wird sie umgesetzt.

Das Nationale Impfgremium (NIG) hat sich nach seiner heutigen Sitzung für den Einsatz des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca ohne oberes Alterslimit entsprechend der Zulassung der europäischen Behörden ausgesprochen - und somit auch für alle Personen über 65 Jahren sowie Risiko- und Hochrisikopersonen. „Die Impfkampagne wird damit weiter an Fahrt aufnehmen“, sagte Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) am Freitag in einem Statement gegenüber der APA.

Die Stadt Wien hatte Anfang der Woche bekannt gegeben, Risikopatientein über 65 vereinzelt auch mit AstraZeneca zu impfen. „Es geht derzeit um die Schnelligkeit, und wir wissen von diesem AstraZeneca-Impfstoff, dass er auch bei älteren Personen gute Wirkung zeigt“, argumentierte Michael Binder, der ärztliche Direktor des Wiener Gesundheitsverbundes, das Vorgehen in einer Pressekonferenz.

Die wissenschaftliche Leiterin des Impfgremiums, Ursula Wiedermann-Schmidt, hatte sich bereits Ende Februar dafür ausgesprochen, den Impfstoff auch an ältere Menschen zu verimpfen. Inzwischen würden ausreichend Daten vorliegen, so die Vakzinologin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.