© Getty Images/iStockphoto/naumoid/iStockphoto

Wissen Gesundheit
07/19/2022

EU prüft Zulassung von Corona-Impfung für Kleinkinder

In den USA gilt die Empfehlung seit Juni. Das Vakzin von Pfizer/Biontech ist in Österreich derzeit für Kinder ab fünf Jahren zugelassen.

Die neue Coronavirus-Variante verbreitet sich weiter rasant, auch unter Kindern sind die Infektionszahlen hoch. Weil auch sie mitunter schwer erkranken können, hat das Centers for Disease Control and Prevention in den USA bereits vergangenen Monat eine offizielle Empfehlung ausgesprochen, Kinder ab sechs Monaten gegen Sars-CoV-2 impfen zu lassen.

Nun könnte es auch in Europa bald so weit sein. Wie die Agentur Reuters berichtet, prüft die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) derzeit den Einsatz einer niedrigen Dosierung des Impfstoffes Comirnaty von Pfizer und Biontech bei Kindern zwischen sechs Monaten und vier Jahren.

Statt der üblichen 30 Mikrogramm bei Erwachsenen sollen Kinder demnach drei Shots zu je 3 Mikrogramm erhalten. In Österreich ist die mRNA-Impfung mit Comirnaty derzeit für Kinder ab 5 Jahren zugelassen. Jüngere Kinder können bereits jetzt im Rahmen einer Off-Label-Verwendung geimpft werden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare