© Getty Images/istockphoto / Uygar Ozel/iStockphoto

Wissen Gesundheit
09/03/2020

Covid-19-Patienten: Steroide verbessern Überlebenschancen Schwerkranker

Forscher berichten von 87 weniger Todesfällen pro 1.000 Patienten durch die Gabe von entzündungsdämpfenden Steroid-Medikamenten.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt nach einer Analyse von sieben internationalen Studien zur Behandlung von Intensiv-Patienten den Einsatz von Steroiden. Eine Auswertung getrennten Studien mit niedrig dosiertem Hydrocortison, Dexamethason und Methylprednisolon ergaben, dass die Kortikosteroide die Überlebensrate von schwer erkrankten und kritischen Covid-19-Patienten um 20 Prozent verbessern.

"Die wissenschaftlichen Beweise zeigen, dass wenn Sie Kortikosteroide verabreichen, es 87 weniger Todesfälle pro 1.000 Patienten gibt", sagte Janet Diaz, Leiterin der WHO für klinische Versorgung, am Mittwoch auf einem Live-Event der WHO in den sozialen Medien. "Das sind Leben, die gerettet sind."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.