Tuebingen 22.06.2020 Prof. Dr. Peter Kremsner (Institut fuer Tropenmedizin Tuebingen) impft den Proband Patrick R. mit C

© imago images/ULMER Pressebildagentur / ULMER via www.imago-images.de

Wissen Gesundheit
08/26/2020

Covid-19: China verabreicht bereits Impfstoff

Risikogruppen sollen schon früher als in Russland mit einem neuen Impfstoff geschützt werden.

von Ingrid Teufl

Der Wettlauf um einen Impfstoff gegen das SARS-CoV-2-Virus geht weiter. Nachdem Russland in der Vorwoche verkündet hatte, einen im Land entwickelten, "Sputnik" genannten Impfstoff bereits bei ausgewählten Gruppen anzuwenden, vermeldete nun auch China ähnliches. Bereits seit Ende Juli würden Gesundheitspersonal und andere Risikogruppen wie etwa Flughafenmitarbeiter mit einem neuen Impfstoff immunisiert. Damit sei er früher als der russische im Einsatz gewesen.

Der Chef des Impfprogramms der Pharmaphirma "Sinopharm", Yang Xiaoming, berichtete, dass schon mehr als 20.000 Menschen ein experimenteller Impfstoff seines Unternehmens verabreicht worden sei. „Die Sicherheit ist sehr gut. Die Wirksamkeit steht weiter unter Beobachtung“, wurde Yang Xiaoming zitiert. Er teilte allerdings nicht mit, wo die Impfungen vorgenommen worden sind.

Bei beiden Impfstoffen reagieren internationale Experten zurückhaltend - ein Wirknachweis, dass sie tatsächlich vor einer Infektion schützen, sei bisher noch nicht erbracht worden. Beim russischen Impfstoff erfolgte die Zulassung vor der Phase III. In dieser werden neue Wirkstoffe überlicherweise an tausenden Menschen erprobt. Die Phase lII läuft erst jetzt an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.