Lila Brot - das neue Superfood?

© Bild: Instagram/NUS Singapur

Forscher entwickeln violettes Brot, das für Diabetiker besonders gesund sein soll.

Violett statt Weiß – so könnte das Superbrot der Zukunft aussehen. Wissenschaftler der National University of Singapore haben ein Brot-Rezept entwickelt, das Diabetiker bei der Kontrolle ihres Blutzuckerspiegels unterstützen soll. In dem Brot steckt die Substanz Anthocyan – ein Stoff, der in schwarzem Reis oder Heidelbeeren enthalten ist und bewirkt, dass der Zucker im Körper um 20 Prozent langsamer verarbeitet wird als etwa bei weißem Brot. Die Folge: der schnelle Glukoseanstieg im Blut fällt weg.

Das Brot könnte aber auch helfen, Übergewicht zu reduzieren – weil rascher Blutzuckeranstieg dazu führt, dass wir bald wieder Appetit auf Süßes haben. Das Lila-Brot enthält außerdem mehr Antioxidantien, die vorbeugend gegen Krebs und Herzkreislauferkrankungen wirken.

Veilchen by Wikipedia.jpg
Veilchen schmecken gut als Dessert. Man kann sie kandieren oder mitbacken. © Bild: Wikipedia
Reich an Anthocyan - ein Stoff aus dem Reich der Flavonoide sind außerdem blaue Trauben, Rotkraut, Melanzani, Kirschen - und Usambraveilchen. Wenn etwa die Zunge beim Essen von Heidelbeeren blau wird, ist dieser Stoff dafür verantwortlich.
( kurier.at ) Erstellt am 18.03.2016