Wissen
29.08.2018

Exoskelett: So können Menschen mit Lähmung wieder gehen

Der batteriebetriebene bionische „Anzug“ bewegt die Beine und ergänzt oder ersetzt so die Muskelfunktionen.

Menschen, die trotz Lähmung wieder gehen können – das wird durch das sogenannte Exoskelett möglich. Der batteriebetriebene bionische „Anzug“ wird über der Kleidung getragen. Seine elektrischen Motoren bewegen die Beine und ergänzen oder ersetzen Muskelfunktionen. Das Exoskelett wird im Rahmen eines ambulanten Trainings mit Physiotherapeuten genutzt. „Als ich das Exoskelett 2017 zum ersten Mal ausprobiert habe, hat es mein Leben verändert. Ich konnte zum ersten Mal nach 20 Jahren wieder gehen. Das Gefühl ist unbeschreiblich“, schildert Gregor Demblin.

Der Unternehmensberater hat selbst eine Querschnittlähmung und steckt hinter der Initiative tech2people. Sein Ziel ist es, in den nächsten Jahren innovative Technologien nach Österreich zu holen, die es Menschen mit Behinderung ermöglichen, ein anderes Leben zu führen.

Exoskelett ausprobieren

Erster Schritt der Initiative ist, das Exoskelett-Training in Österreich anzubieten. Demblin: Derzeit werden in Österreich ambulante Trainings mit Exoskelett nirgendwo angeboten, der Bedarf ist aber riesig.“ Bei kostenlosen Probetrainings will Demblin Menschen mit Lähmung und Schwächen der Beine ermöglichen das Exoskelett des Herstellers Ekso Bionics auszuprobieren. Die jeweils 1,5-stündigen Trainings werden von einem Physiotherapeuten geleitet. „Die durchaus anstrengende Bewegung stärkt den Kreislauf und die Funktion der inneren Organe sowie die noch vorhandene Muskulatur. Auch der lähmungstypische Knochenabbau wird verlangsamt. Manche Nutzer, die über eine entsprechende Restmuskulatur verfügen, haben durch das Training sogar die Chance wieder selbständig gehen zu lernen“, sagt Physiotherapeut Dennis Veit.

Initiator Gregor Demblin sieht zusätzlich zu den körperlichen Auswirkungen auch weitere Vorteile: Motivation, Kreativität und positives Denken würden verstärkt.

Die Probetrainings, für die Voruntersuchungen notwendig sind, finden von 1. bis 7. Oktober 2018 in der Messe Wien statt. Anmeldung ab Anfang September unter www.tech2people.at Die Aktion wird von den Österreichischen Lotterien und Reed Messen unterstützt.