© Getty Images/iStockphoto/Henrik5000/IStockphoto.com

Wissen
08/03/2019

Diese Gehirnleistung unterscheidet uns wirklich vom Tier

Neurobiologe Martin Korte über das autobiografische Gedächtnis und warum wir unserem Gehirn auch mal eine Auszeit gönnen müssen.

von Anja Gerevini-Hueter

Martin Korte ist Experte in der Erforschung der zellulären Grundlagen von Lernen und Gedächtnis. Der Hirnforscher lehrt an der TU Braunschweig und zählt zu den führenden deutschen Neurobiologen. Im Interview spricht er über das Wunder Gehirn und wie leicht es ist, es in Höchstform zu bringen - bereits von Kindheit an.

KURIER: Ist das Gehirn eines Kindes bei der Geburt noch eine „Tabula rasa“?

Martin Korte: Nein, es hat Grundverschaltungsstrukturen, die genetisch vorgegeben sind – etwa, wie die Verarbeitung der Sinnesinformationen funktioniert oder die Regeln, wie wir lernen können.