┬ę Kurier/Jeff Mangione

Wissen

Coronavirus-Studie: Maskenpflicht verhinderte Infektionen massiv

Forscher untersuchten Auswirkungen in Italien und New York.

06/13/2020, 10:46 AM

Die Maskenpflicht hat einer Studie zufolge wom├Âglich Zehntausende Corona-Infektionen verhindert. Zur Eind├Ąmmung des Virus sei das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes sogar noch wichtiger als Abstandsregeln und Ausgangssperren, hei├čt es in der im US-Fachmagazin PNAS am Freitag ver├Âffentlichten Untersuchung.

So habe sich das Infektionsgeschehen dramatisch ver├Ąndert, als die Maskenpflicht in Norditalien am 6. April und in New York am 17. April eingef├╝hrt worden seien. "Allein diese Schutzma├čnahme reduzierte die Zahl der Infektionen erheblich, und zwar um ├╝ber 78.000 in Italien vom 6. April bis 9. Mai und um ├╝ber 66.000 in New York City vom 17. April bis 9. Mai", berechneten die Wissenschaftler.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Coronavirus-Studie: Maskenpflicht verhinderte Infektionen massiv | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat