Wissen
19.12.2018

Amphibie, die Kopf in den Sand steckt, nach Trump benannt

Eine kleiner, blinder Schleichenlurch wurde nach dem US-Präsidenten benannt – offenbar als Reaktion auf seine Aussagen zum Klimawandel.

Dermophis dunaldtrumpi – so heißt eine in Panama neu entdeckte Amphibienart. Die kleine, blinde Kreatur lebt hauptsächlich unter der Erde. Avan Bell, Mitbegründer der Firma EnviroBuiod erstand bei einer Versteigerung für 25.000 US-Dollar das Recht, dem Tier einen Namen zu geben.

Er entschied sich dafür, Donald Trump zu verewigen. "Dermophis donaldtrumpi ist besonders anfällig für die Auswirkungen des Klimawandels und daher als direkte Folge der Klimapolitik seines Namensgebers vom Aussterben bedroht", sagte Avan Bell, Mitbegründer von EnviroBuild. Das Unternehmen will mit der Aktion das Bewusstsein für den Klimawandel schärfen.

Trump stecke Kopf auch in den Sand

"Seinen Kopf in den Boden zu graben, hilft Donald Trump dabei, wissenschaftlichen Konsens über den durch Menschen beeinflussten Klimawandel zu vermeiden, schrieb Bell. Zahlreiche Wissenschaftler weltweit sind sich einig, dass der Mensch maßgeblich am Klimawandel beteiligt sind.

Trump, dessen Regierung eine Agenda pro fossile Brennstoffe verfolgt, beschuldigt diese Wissenschaftler jedoch, eine "politische Agenda" zu haben, und bezweifelte, dass Menschen für die steigenden Temperaturen der Erde verantwortlich sind. "Ich weiß nicht, dass es von Menschen gemacht ist", sagt er etwa in einem Interview mit CBS "60 Minutes" im Oktober. "Ich bestreite den Klimawandel nicht, aber die Temperaturen könnten sehr wohl wieder zurückgehen", fügte er hinzu.

Trump stellt Beteiligung des Menschen bei Klimawandel in Frage

Im vergangenen Monat stellte Trump einen Bericht seiner eigenen Regierung in Frage, dem zufolge der Klimawandel die USA jährlich Hunderte Milliarden Dollar kosten und die Gesundheit schädigen würde. "Ich glaube es nicht", sagte er damals zu Reportern.

Nach seinem Amtsantritt kündigte er an, die USA würden sich aus dem Pariser Klimaschutzabkommen zurückziehen, das die mitwirkenden Länder dazu verpflichtet, Maßnahmen zum Klimaschutz zu ergreifen.

Er begründete diese Entscheidung mit der Behauptung, er sei gewählt worden, um den Bürgern von Pittsburgh und nicht von Paris zu dienen.