Wirtschaft 05.12.2011

"Zwei Hände, zwei Füße und arbeitswillig"

© Bild: KURIER /gnedt martin

Seit Wochen sucht der Firmenchef von Neon Maderthaner Cold Cathodes aus Amstetten/NÖ vergeblich nach Personal.

Jürgen Wahl weiß nicht mehr, was er tun soll. Der Firmenchef von Neon Maderthaner Cold Cathodes aus Amstetten/NÖ sucht seit Wochen vergeblich nach Personal. Gleich vier Dauerstellen könnte er sofort vergeben, erzählt er dem KURIER. Die Job-Anforderungen setzt er inzwischen ganz unten an: "Zwei Hände, zwei Füße und arbeitswillig, mehr verlange ich ja gar nicht mehr", sagt Wahl sichtlich frustriert.

Die Suche nach qualifizierten Fachkräften wie Schlosser habe er inzwischen längst aufgegeben. Handwerkliches Geschick wäre wünschenswert, aber nicht Bedingung. Gefunden hat er bisher trotzdem niemanden. "Das AMS hat mir die Namen von 13 Arbeitslosen gegeben, nur sechs davon sind gekommen, aber keiner von denen wollte offenbar einen Job", berichtet der Firmenchef von teilweise seltsamen Bewerbungsgesprächen. "Einer musste gerade seine Wohnung renovieren, ein anderer war im Krankenstand und eine Frau drohte gar mit Selbstmord, wenn ich sie einstelle", erzählt Wahl.

An der Bezahlung könne es nicht liegen, schließlich seien die Metallerlöhne nicht gerade niedrig und mit Leasingkräften will Wahl nicht arbeiten. "Ich suche jemanden für eine Dauerstelle". Sollte sich nicht bald eine zusätzliche Arbeitskraft finden, fürchtet der Neon-Chef, Aufträge nicht mehr rechtzeitig erledigen zu können.

Ferrari World

Der auf Beleuchtungssysteme spezialisierte Familienbetrieb exportiert derzeit vor allem nach Asien - "dort spielt die Musik". Ein Großauftrag kommt etwa von der Ferrari World in Abu Dhabi, wo Neon an der Lichtgestaltung mitarbeitet.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

Erstellt am 05.12.2011