Wirtschaft 05.12.2011

Wochen-Skipässe: 500 Euro Preisdifferenz

© Bild: AP

Bis zu 761 Euro muss eine Familie für sechs Tage Pistenspaß in Österreich berappen. In welchen Skigebieten man billiger wedeln kann.

Schifoan is des Leiwandste, sang Wolfgang Ambros in den Siebziger Jahren. Weniger "leiwand" finden Konsumentenschützer nach einem aktuellen Preisvergleich die Kosten für Liftkarten und die enormen Preisunterschiede in den heimischen Skigebieten.

Wer in der heurigen Wintersaison über die Pisten wedeln will, sollte sich vorab durch den "Tarifdschungel" der Liftbetreiber kämpfen, rät der VKI, der die Preise von 100 Skigebieten in Österreich verglichen hat.

Wie groß die Preisspanne ist, zeigt dieses Beispiel: Für einen 6-Tage-Skipass zahlt eine vierköpfige Familie (zwei Erwachsene, ein Jugendlicher und ein Kind; mit allen Ermäßigungen) zwischen 271 und 761 Euro.

Kurze Pisten, aber billig

Wenn der Volkssport Nr. 1 zum Luxus wird: Der VKI rät, sich vorab genau zu informieren.
© Bild: AP

Am günstigsten kann eine Familie in Wenigzell (Steiermark) Ski fahren. Auch der Zahme Kaiser-Walchsee (Tirol), die Postalm Arena (Salzburg) und die Königsberglifte (Niederösterreich) eigenen sich für ein knappes Urlaubsbudget von bis zu 300 Euro. Der Nachteil: In diesen Gebieten muss man sich mit wenigen Pistenkilometern zufrieden geben.

Für den gefüllten Säckel

Will eine Familie Skigebiete mit über 100 Pistenkilometern abfahren, muss sie freilich deutlich tiefer in die Tasche greifen und zwischen 658 und 761 Euro für sechs Tage hinlegen. Am teuersten ist das Paket am Arlberg (761 Euro), gefolgt von Sölden (750 Euro) und Serfaus-Fiss-Ladis (700,50 Euro).

Rechnet man zu Liftkarte noch die Kosten für Hin- und Rückreise, Quartier und Verpflegung hinzu, kommt der Skiurlaub für eine vierköpfige Familie bei sparsamer Urlaubsgestaltung auf rund 2000 Euro, so das Testmagazin.

Auf Ermäßigungen schauen

In vielen Skigebieten gibt es für Familien und Urlauber mit Unterkunft in der Region Ermäßigungen, die den Preis für die 6-Tage-Karte im Familienpaket den Angaben zufolge um 10 bis 15 Prozent schmälern können. Familien, die mehrmals pro Jahr in einer Region oder einem Skiverbund Urlaub machen wollen, sollten die Tarife für Saisonkarten durchforsten, rät der VKI. Mitunter kann man so günstiger aussteigen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

  • Hintergrund

Erstellt am 05.12.2011