© WizzAir

Wirtschaft
09/01/2021

Wizz Air will bei Flügen nur noch geimpftes Personal einsetzen

Ab 1. Dezember muss das fliegende Personal der ungarischen Fluglinie vollständig geimpft sein.

Die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air will vom 1. Dezember an bei ihren Flügen nur noch Mitarbeiter einsetzen, die vollständig gegen Corona geimpft sind. Das gelte sowohl für die Piloten als auch für die Flugbegleiter, teilte das Unternehmen mit Sitz in Budapest am Mittwoch mit. In Ausnahmefällen müssten sich Betroffene regelmäßigen Antigen- oder PCR-Tests unterziehen.

Die australische Airline Qantas sowie die Schweizer Lufthansa-Tochter Swiss hatten angekündigt, zum 15. November eine Corona-Impfpflicht für ihr fliegendes Personal einzuführen. Beim Mutterkonzern Lufthansa sowie bei den Austrian Airlines (AUA) gibt es keine Impfpflicht. Bei der Lufthansa will man die Crew-Impfungen über Betriebsvereinbarungen erreichen, bei der AUA haben laut internen Umfragen bereits rund 90 Prozent aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Corona-Impfung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.