Bei Wirecard fehlen insgesamt 1,9 Milliarden Euro

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
08/21/2020

Wirecard verkauft britische Tochter an Railsbank

Transaktion beinhaltet Kartentechnologie sowie Kunden und Mitarbeiter

Der insolvente Zahlungsabwickler Wirecard hat einem Medienbericht zufolge einen Käufer für seine britische Tochter gefunden. Die Wirecard Card Solutions werde an den Konkurrenten Railsbank veräußert, berichtete die "Financial Times" am Freitag. Die Transaktion beinhalte die Kartentechnologie sowie Kunden und Mitarbeiter. Das danach verbleibende Geschäft solle abgewickelt werden.

Die Zeitung zitierte Railsbank-Chef Nigel Verdon mit der Aussage, er wolle Kunden eine gewisse Sicherheit geben und das Image seiner Firma nutzen, um das verlorene Vertrauen in den ganzen Payment-Sektor wieder herzustellen. Bei Wirecard und dem Insolvenzverwalter des Konzerns war zunächst niemand zu erreiche.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.