Italiens Regierungschefin Giorgia Meloni

© REUTERS/REMO CASILLI

Wirtschaft

Vorbild Österreich: Italien rückt von Bargeld-Obergrenze ab

Ab 1. Jänner 2023 kann wieder bis 5.000 Euro mit Bargeld bezahlt werden. Premierministerin Georgia Meloni verteidigt umstrittenen Beschluss.

12/05/2022, 11:53 AM

Italiens Premierministerin Giorgia Meloni verteidigt den umstrittenen Beschluss ihrer Regierung, ab 1. Jänner 2023 die Obergrenze für Bargeldzahlungen von bisher 2.000 Euro auf 5.000 Euro anzuheben. Dabei nennt sie Österreich und Deutschland als Länder, die keine Obergrenze für Bargeldzahlungen haben.

„Die Bargeldobergrenze benachteiligt unsere Wirtschaft. Wir befinden uns in einem europäischen Markt, die Obergrenze für Bargeldzahlungen macht nur Sinn, wenn alle EU-Länder sie haben. In Deutschland gibt es keine Obergrenze für Bargeld, in Österreich, das an Italien grenzt, ebenfalls nicht“, argumentierte Meloni in einem auf ihren Sozialnetzwerken gepostetes Video. Sie wies das Argument zurück, dass eine höhere Bargeldobergrenze Schwarzgeld-Zahlungen, Steuerhinterziehung und Schattenwirtschaft begünstige.

EU:10.000-Euro-Grenze

Die EU-Kommission möchte schon seit langem eine einheitliche Obergrenze für Bargeldzahlungen von 10.000 Euro in allen Mitgliedsstaaten einführen. Aktuell kommt es wieder zu einem entsprechenden Vorstoß. In beinahe der Hälfte der EU-Staaten gibt es bereits Maximalbeträge für Barzahlung. Für Österreich lehnten sowohl Finanzministerium als auch Nationalbank die Einführung einer Bargeldobergrenze bisher kategorisch ab.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Vorbild Österreich: Italien rückt von Bargeld-Obergrenze ab | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat