Wirtschaft
25.10.2017

Verlagerung des Güterverkehrs: 650 Mio. Fördergelder für Österreich

EU-Kommission bewilligt Finanzhilfe. Güterverkehr soll von der Straße auf die Bahn verlagert werden.

Die EU-Kommission hat am Mittwoch Grünes Licht für die Unterstützung der Verlagerung des Güterverkehrs in Österreich weg von der Straße mit einem Volumen von 650 Mio. Euro gegeben. Einmal geht es um die Förderung der Verlagerung von der Straße auf die Bahn oder inländische Wasserwege, und das zweite Mal um bessere Verbindungen zwischen Eisenbahnen und Transfer-Terminals.

Beides sei wesentlich für umweltfreundlichere Transportarten. Angesichts der Entwicklung hätten die Maßnahmen in den vergangenen fünf Jahren zu einer effektiven Verlagerung beigetragen. Die beiden Projekte würden deshalb für die Zeit von 2018 bis 2022 mit 650 Millionen Euro unterstützt. Laut EU-Kommission seien die Maßnahmen mit den Staatsbeihilfe-Regelungen vereinbar.