Wirtschaft
02.11.2017

Venezuela kämpft gegen Hyperinflation: 100.000-Bolivar-Schein

Präsident Nicolas Maduro hat neue Geldscheine drucken lassen und den Mindestlohn in Venezuela angehoben.

Im Kampf gegen die höchste Inflation der Welt will Venezuelas sozialistischer Präsident Nicolas Maduro nun erstmals Geldscheine im Wert von 100.000 Bolivar drucken lassen. Er stellte am Mittwoch (Ortszeit) am Rande einer Kabinettssitzung eine riesige Kopie der neuen Note vor.

Vor einem Jahr war der größte Schein in Venezuela noch der 100-Bolivar-Schein, aber der war da schon praktisch nichts mehr wert. Nach dem Schwarzmarktkurs ist der neue 100.000er-Schein gerade mal zwei Euro wert.

Maduro hat auch den monatlichen Mindestlohn um 30 Prozent auf 177.507 Bolivar angehoben, was am Schwarzmarkt etwa 4,30 Dollar entspricht.