Strand bei Antalya.

© REUTERS/KAAN SOYTURK

Tourismus
03/13/2017

Urlaub in der Türkei: Österreicher warten ab

Negativentwicklung vom Vorjahr setzt sich fort. Branche hofft auf Last-Minute-Buchungen.

Die Türkei kommt nicht mehr aus den Schlagzeilen. Übers Wochenende hat sich die Lage weiter verschärft - mehr dazu lesen Sie im Newsblog.

Der Tourismus im Land liegt nach mehreren Terroranschlägen und dem Putschversuch im vergangenen Jahr brach. "Viel schlechter als im Vorjahr kann es gar nicht mehr werden", räumte Thomas-Cook-Österreich-Chef Ioannis Afukatudis am Montag ein.

Massiver Einbruch

Reisten im Jahr 2014 noch rund 250.000 Österreicher in die Türkei, waren es 2016 nur noch etwa 30.000. Bei allen Veranstaltern brachen die Buchungen massiv ein. Ein Ende ist nicht in Sicht. "Die Türkei erholt sich nicht", sagte die Sprecherin der größten heimischen Reisebürokette Ruefa, Birgit Reitbauer, zur APA.

Im Vorjahr gingen die Buchungen in die Türkei bei Ruefa um 60 Prozent zurück, auch derzeit betrage das Minus 60 Prozent, so Reitbauer. Vergangenes Jahr rutschte das Land von Platz 2 der beliebtesten Urlaubsziele der Österreicher auf Platz 6. Profiteure der Entwicklung sind Spanien und Griechenland.

Auch Angebote locken - noch - nicht

Obwohl die Türkei Touristen mit extrem günstigen Preisen lockt, warten diese lieber ab. "Das Interesse ist da, aber gebucht wird noch nicht", beobachtet TUI-Österreich-Sprecherin Kathrin Limpel. Anhand der Zugriffe auf die TUI-Homepage sehe man aber, dass Türkei-Angebote abgefragt werden. Limpel glaubt, dass die Buchungen wie im letzten Jahr "last minute" kommen werden.

Bei Thomas Cook hat man in den vergangenen drei bis vier Wochen einen Trendwechsel bei Buchungen nach Antalya festgestellt. Diese hätten wieder etwas angezogen, wenngleich auf niedrigem Niveau, so Afukatudis. Auch er geht davon aus, dass die Türkei Last-Minute noch ein Thema wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.