Maskenpflicht im Supermarkt

© Kurier / Gilbert Novy

Wirtschaft
10/21/2020

Frauen arbeiten im Vergleich zu Männern 71 Tage "gratis"

Morgen ist Equal Pay Day: Ab diesem Tag arbeiten Frauen in Vollzeit aufs Jahr hochgerechnet gratis, weil sie um 19,3 Prozent weniger verdienen als Männer.

von Michael Bachner

Während das durchschnittliche Bruttoeinkommen von Männern in Österreich bei 53.153 Euro liegt, verdienen Frauen durchschnittlich 42.880 Euro brutto im Jahr. Daraus ergibt sich ein Minus von 19,3 Prozent. Frauen verdienen im Durchschnitt also um mehr als 10.000 Euro (im Jahr 2020 sind es exakt 10.273 Euro) pro Jahr weniger als Männer. Oder anders formuliert: Ab dem 22. Oktober arbeiten Frauen in Vollzeit aufs Jahr hochgerechnet "gratis".

Laut AK und ÖGB hat sich in der Corona-Krise gerade die Arbeit der Frauen als „systemrelevant“ herausgestellt: Zwei Drittel der Leistungsträger(-innen) der Corona-Krise sind Frauen.

Heldinnen der Krise

Von elf als „systemrelevant“ eingestuften Berufsgruppen hätten ausgerechnet jene fünf Gruppen, in denen der Frauenanteil am höchsten ist, Einkommen unter dem österreichischen Durchschnittslohn. Am unteren Ende befinden sich damit Reinigungskräfte und Einzelhandelsangestellte – sie verdienen im Schnitt weniger als 1.300 Euro netto pro Monat. In diesen Berufen ist der Frauen- und MigrantInnen-Anteil besonders hoch.

Die geringeren Arbeitsstunden erklären die geringeren Einkommen nur zum Teil. ÖGB, Arbeiterkammer und die Frauenbeauftragten der österreichischen Städte fordern daher die Umsetzung von 1.700 Euro in allen Kollektivverträgen.

ÖGB-Frauenvorsitzende Korinna Schumann sagt: „Die Krise hat ein helles Licht darauf geworfen, wie unverzichtbar die Arbeit dieser Frauen für die Gesellschaft ist. Gerade sie, die das Land am Laufen gehalten haben, müssen von ihrem Einkommen auch gut leben können. Die Corona-Pandemie hat deutlich gezeigt, dass die Arbeit dieser Leistungsträgerinnen zu niedrig bewertet ist und es bessere Arbeitsbedingungen braucht.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.