Hansjörg Schelling und OMV-Chef Rainer Seele

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
04/18/2019

Überraschende Bestellungen für den OMV-Aufsichtsrat

Neben Ex-Finanzminister Hansjörg Schelling und ÖBAG-Chef Thomas Schmid ziehen drei weitere Neulinge ein.

von Anita Staudacher

Fünf neue Gesichter im Aufsichtsrat des heimischen Öl- und Gaskonzerns OMV. Laut KURIER-Informationen entsendet der Hauptaktionär, die Staatsholding ÖBAG, laut Personenvorschlag Ex-Finanzminister Hansjörg Schelling und ÖBAG-Chef Thomas Schmid in das Kontrollgremium.Eine offizielle Bestätigung stand am Donnerstagabend noch aus, die Hauptversammlung findet am 14. Mai statt. Die ÖBAG (24,9 Prozent der Anteile an der OMV) soll wie berichtet in den Aufsichtsräten der Beteiligungsunternehmen der Republik Österreich wieder direkt vertreten sein. Schmid galt als Fixstarter, über Schelling wurde bereits länger spekuliert.

Gazprom-Kontakte

Schelling gilt als enger Vertrauter von OMV-Vorstandschef Rainer Seele und unterstützte diesen während seiner Zeit als Minister tatkräftig, etwa was die Kontakte zur russischen Gazprom anbelangte. Beim staatlichen russischen Gasriesen ist Schelling Berater für das teils umstrittene Gas-Pipelineprojekt Nord Stream 2, an dem die OMV beteiligt ist. Ob er diese Funktion behalten wird können, ist fraglich.

Stadler schlägt deutliche Erhöhung der Dividende vor

Weiters werden Vienna-Insurance-Vorstandschefin Elisabeth Stadler, Tyrolit-Geschäftsführer Christoph Swarovski und der Vorstandschef des Faserherstellers Lenzing, Stefan Doboczky, in den Aufsichtsrat bestellt. Den Aufsichtsratsvorsitz dürfte der verbliebene Aufsichtsrat Wolfgang C. Berndt übernehmen. Er wurde bereits 2010 von der Staatsholding zur OMV entsandt. Weiter im Aufsichtsrat verbleibt auch der Grazer Uni-Professor Karl Rose.

Berndt folgt damit Peter Löscher als Aufsichtsratschef. Der ehemalige Siemens-Chef stieg vorzeitig aus und begründete dies mit dem  zunehmenden politischen Einfluss im Ölkonzern. 

Der neue OMV-Aufsichtsrat hat für 2019 einige Vorstandsentscheidungen auf der Agenda. Mit Jahresende läuft etwa der Vertrag von Downstream-Vorstand Manfred Leitner aus. 2020 enden die Verträge von Seele und Explorations-Vorstand Johann Pleininger. Der Aufsichtsrat muss noch heuer über eine Verlängerung entscheiden. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.