epa02264025 (FILE) A file picture taken on 28 October 2009 shows the Aldi company logo before a cloudy sky in Gelsenkirchen, Germany. According to a press statement released by the company group 'Aldi North', Albrecht died in his birthplace Essen on 24 July at the age of 88. According to the magazine Forbes, Albrecht who was very reclusive, was ranked as the worldës 31st richest person in 2010, with a net worth of 16.7 billion dollars. EPA/FRISO?GENTSCH

© APA/FRISO?GENTSCH

Aldi-Clan
12/07/2012

Tod des Erben blieb geheim

Mit einem Groschengeschäft brachte es die Familie Albrecht zu Milliardenreichtum. Aldi-Erbe Berthold Albrecht starb jetzt mit 58 Jahren.

von Simone Hoepke

Die Albrechts sind nicht nur die reichste Familie Deutschlands, sondern auch eine der verschwiegendsten. So wurde erst jetzt bekannt, dass Berthold Albrecht im Alter von nur 58 Jahren gestorben ist und bereits im November im engsten Familienkreis beigesetzt wurde. In das Reich der Händler gehören die Diskonter Aldi Süd (in Österreich unter dem Namen Hofer vertreten) und Aldi Nord. Interviews sind seit jeher tabu, Fotos und öffentliche Auftritte ebenso. Den Grundstein für das Imperium haben die Brüder Karl und Theo Albrecht nach dem zweiten Weltkrieg gelegt. Allerdings konnten sich die beiden nicht auf eine gemeinsame Strategie für den Diskonter einigen. Angeblich führte ein Streit über die Frage, ob es bei Aldi Zigaretten geben soll oder nicht, zur Zweiteilung der Firma: Karl Albrecht führte fortan Aldi Süd, sein Bruder Theo Aldi Nord. Die beiden zogen auf der Landkarte eine Trennlinie quer durch Nordrhein-Westfalen und Hessen. Heute wird der Umsatz des Konzerns – der in Europa, in den USA und Australien tätig ist – auf knapp 60 Milliarden Euro geschätzt. Die Familie Albrecht schweigt dazu. Wie immer. Der mittlerweile 92-jährige Karl hat laut Manager Magazin ein Vermögen in Höhe von 17,2 Milliarden Euro angehäuft. Die Erben seines 2010 im Alter von 88 Jahren verstorbenen Bruders Theo, Berthold und Theo Albrecht jr, sind demnach 16 Milliarden Euro schwer. Das Geld ist in mehreren Stiftungen geparkt.

Der steile Aufstieg des Clans hatte Schattenseiten. Theo Albrecht wurde 1971 entführt und kam erst nach 17 Tagen wieder frei. Zeitlebens quälte ihn Angst vor weiteren Entführungen. Zeugnis dafür ist auch seine gepanzerte Limousine: Sie hatte 6,5 Zentimeter dicke Scheiben, eine Bodenplatte der höchsten Panzerkategorie, eine eigene Sauerstoffversorgung und Spezialreifen, die auch nach einem Maschinengewehr-Beschuss weiterrollen.

Traueranzeigen

Die Familie Albrecht hat am Freitag via Todesanzeigen in zahlreichen Medien kundgetan, dass Berthold Albrecht im engsten Familienkreis beigesetzt wurde. „Berthold war eine Kämpfernatur, so dass er bis zuletzt noch hoffnungsvoll war“, hieß es. Gezeichnet waren die Anzeigen von Gattin Babette „mit Kindern und Familienhund“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.