© APA/HANS KLAUS TECHT

Baukonzern
12/23/2014

Tiroler Pema-Gruppe kauft Wiener Porr-Tower

Gebäude bleibt bis mindestens 2030 Firmensitz der Porr. Kaufpreis in zweistelliger Millionenhöhe.

Österreichs größter Baukonzern ist seine Zentrale los: Porr verkauft seinen Firmensitz, für einen zweistelligen Millionenbetrag geht der Porr-Tower in Wien-Favoriten an die Tiroler Pema-Gruppe. Das 22-stöckige Gebäude bleibt allerdings weiterhin Headquarter des Baukonzerns, hieß es in einer Aussendung des Käufers am Dienstag.

Die Porr bleibt bis zumindest 2030 Mieterin des 80 Meter hohen Gebäudes, das derzeit komplett renoviert wird. Der Wert der Immobilie liegt laut einem im WirtschaftsBlatt zitierten Gutachten bei 48,3 Mio. Euro.

Der Immobilientwickler Pema ist in Besitz von Markus Schafferer. Dem KURIER gegenüber hat Schafferer die Frage, wie er den Einstieg ins Immobiliengeschäft geschafft hat, einst so beantwortet: Er sei früher im Kunsthandel tätig gewesen und habe dabei das Vertrauen „vieler bedeutender Industrieller in Nord- und Südtirol“ gewonnen, die an Investments interessiert sind - mehr dazu in Tiroler Pema-Gruppe baut Immobilienprojekte in Wien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.