Wirtschaft
05.04.2017

Techbold und oekostrom AG: Frisches Geld über Crowdfunding

Gründer Izdebski will damit Expansion finanzieren. Auch oekostrom AG überzeugte Investoren. Start-up Nuki mit 10.000 verkauften Schlössern.

Österreichs Start-up- und Crowdfunding-Szene lebt. Am Donnerstag gab das IT-Unternehmen Techbold bekannt, über Crowdfunding 701.000 Euro aufgebracht zu haben. Damit will Gründer und Unternehmenschef Damian Izdebski die weitere Expansion finanzieren. Ziel seien 500.000 Euro gewesen. Im Schnitt haben die 401 Investoren fast 1.750 Euro riskiert.

Innerhalb von zwei Tagen

Die oekostrom AG wiederum hat innerhalb von 48 Stunden 439 Investoren überzeugt, gemeinsam über die Crowdinvestingplattform Conda um 1 Mio. Euro neue Aktien zu kaufen. Mit dem Geld will die oekostrom AG ihren Kraftwerkspark für erneuerbare Energie ausbauen und die Kapitalstruktur verbessern.

Türen per Bluetooth öffnen

Das Start-up Nuki hat in Österreich und Deutschland die ersten 10.000 Schlösser verkauft. Mit dem Schlossaufsatz von Nuki können Türen per Bluetooth oder WLAN geöffnet werden. Diese Woche soll die Expansion nach Frankreich, in die Benelux-Länder und die Schweiz beginnen. Später in diesem Jahr sollen noch Spanien, Italien und das Vereinigte Königreich folgen.