© FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Wirtschaft
04/29/2020

So schaut die neue Normalität in der PlusCity aus

Drittgrößtes Shopping-Center Österreichs setzt u.a. auf Besucherbegrenzung und Wärmekameras.

Im Einkaufszentrum PlusCity in Pasching (Bezirk Linz-Land), nach Eigenangaben dem drittgrößten Shopping-Center Österreichs, öffnen am Samstag wieder alle Geschäfte. Im Vorfeld wurde ein Sicherheitskonzept erstellt, das von der Begrenzung der Besucherzahlen über Wärmekameras bis hin zu Maskenautomaten reicht. Die in dem Konsumtempel stark vertretene Gastronomie wird am 15. Mai nachziehen.

Sicherheitspaket

Das "Safety-First-Paket" solle die Besucher und die rund 3.700 Mitarbeiter des Centers gleichermaßen schützen, so PlusCity-Eigentümer Ernst Kirchmayr in einer Presseaussendung am Mittwoch. Man nehme dafür eine Million Euro in die Hand. "Die PlusCity will mittelfristig wieder zur Normalität gelangen, um möglichst rasch wieder Besucherfrequenz und damit verbunden die Umsätze zu steigern", so Kirchmayr, der dazu auch "kommunikativ in die Offensive" gehen will - Stichwort "Einkaufserlebnis".

Wärmekameras

Teil des Sicherheitskonzepts sind Bildschirme, ein eigenes Mall-TV, Videowalls und Roll-ups, um auf die Maßnahmen hinzuweisen. Hygienestationen und Automaten für Mund-Nasen-Schutz-Masken werden ebenso aufgestellt wie Wärmekameras. Letztere sollen den Besuchern die Möglichkeit von Selbsttests geben. Falls bei jemandem erhöhte Temperatur angezeigt wird, wird er an eine im Center eingerichtete Rot-Kreuz-Station verwiesen.

Parkplätze

Darüber hinaus sollen Sicherheitspersonal und Hostessen sicherstellen, dass die Anzahl der Besucher nicht zu hoch wird, sich keine Gruppen und Warteschlangen bilden sowie Abstände eingehalten werden. Ein eigenes Parkplatzmanagement soll dafür sorgen, dass es zu keiner Häufung von Parkplatzsuchenden kommt. Generell geht man aber davon aus, dass durch die Stellplatzbreiten ohnehin die Abstandregeln gewährleistet sein sollten.

70.000 Quadratmeter

Die PlusCity ist mit rund 220 Geschäften, davon 46 Gastrobetriebe, und mit insgesamt 70.000 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie 5.100 Parkplätzen das drittgrößte Einkaufszentrum Österreichs. Der Jahresumsatz liegt bei 450 Mio. Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.