"Schafkäse und Oliven" von Käsemacher sollen zurück

Griechischer Feta
Foto: epa/Orestis_Panagiotou Schafskäse (Symbolbild)

In einer Charge sind Listerien nachgewiesen worden. Das Produkt wurde nur an Billa ausgeliefert.

Die Firma "Die Käsemacher" hat am Freitagabend ihr Produkt "Schafkäse und Oliven" mit der Chargennummer 302101 zurückgerufen. Bei einer internen Rohstoffuntersuchung seien bei dieser Charge Listeria monocytogenes festgestellt worden, so das Unternehmen in einer Aussendung.

Betroffen ist das Produkt "Schafkäse und Oliven", 180-Gramm-Becher EAN-Code 9003454097504 Ch.Nr. 302101, gekühlt mindestens haltbar bis: 07.04.2013. Die betroffene Charge wurde laut "Die Käsemacher" nur an Billa ausgeliefert. Das betroffene Produkt soll nicht verzehrt werden. Bei allen anderen Produkten des Herstellers seien Listerien nicht nachweisbar gewesen.

Die Firma "Die Käsemacher" empfahl allen Kunden, die den Artikel bereits gekauft haben, diesen in den Filialen zurückzugeben. Der Kaufpreis werde in diesem Fall selbstverständlich auch ohne Kaufbeleg rückerstattet. Diese Warnung besage aber "nicht, dass diese Gefährdung von 'Die Käsemacher' verursacht worden ist", betonte das Unternehmen.

(apa / mn) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?