Wirtschaft
17.11.2017

Rückruf von Kindersekt "Robby Bubble"

Gärungsprozess durch Hefenverunreinigungen kann zum Bersten oder zum Abfliegen des Verschlusses führen.

Aufgepasst, falls Sie schon für Silvester einkaufen: Das Unternehmen Destillerie Franz Bauer GmbH in Graz hat am Freitag einen Rückruf des Produkts "Robby Bubble" (0,75 Liter) mit den Sorten Peach, Berry sowie Strawberry veranlasst. Im Rahmen von internen Kontrollen des Herstellers ist eine Verunreinigung mit Hefen während der Abfüllung bei den betroffenen Flaschen aufgefallen. Der daraus resultierende Gärungsprozess könne zum Bersten führen.

Auch ein Abfliegen des Verschlusses des Kinderparty-Getränks kann durch den Druckaufbau erfolgen. Die Verbraucher werden daher gebeten, die Flaschen nicht zu öffnen und nicht zu konsumieren. Die Produkte sollten vorsichtig in eine Sackerl verpackt, dieses gut verschlossen und anschließend in der Restmülltonne entsorgt werden. Alle anderen Produkte der Marke "Robby Bubble" sind nicht von dem Rückruf betroffen.

Betroffen sind folgende Chargennummern, die sich auf dem Flaschenhals unterhalb der Kapsel befinden:

  • Robby Bubble Peach in der 0,75 Liter Glasflasche mit Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 03/2020 - Chargennummern L261 7 1700888 und L262 7 1700888
  • Robby Bubble Berry in der 0,75 Liter Glasflasche mit Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 03/2020 - Chargennummern L262 7 1700891 und L263 7 1700891
  • Robby Bubble Strawberry in der 0,75 Liter Glasflasche mit Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 03/2020 - Chargennummern L263 7 1700889 und L264 7 1700889

Info

Konsumenten, welche die oben genannten Produkte erworben haben, wird der Kaufpreis bei Vorlage des entsprechenden Kassenbons erstattet. Zusätzlich können sie sich an den Verbraucherservice der Destillerie Franz Bauer GmbH (Telefon: 0316 / 770 888; E-Mail: qm@bauerspirits.at; Kontaktformular unter www.robby-bubble.at/kontakt) wenden.