Wirtschaft
25.04.2017

Puma hat Gewinn im ersten Quartal fast verdoppelt

Umsatz des deutschen Sportartikelherstellers liegt bei rund 1 Milliarde Euro. Ausrüsterverträge für zwei weitere bekannte Fußballklubs abgeschlossen.

Der deutsche Sportartikelhersteller Puma ist mit einem Gewinnsprung in das neue Geschäftsjahr gestartet. Das Konzernergebnis habe sich im ersten Quartal mit 49,6 Mio. Euro fast verdoppelt, wie der Adidas-Konkurrent am Dienstag mitteilte. Puma hatte bereits Mitte April vorläufige Zahlen für das Quartal genannt und dank der guten Entwicklung die Jahresprognose erhöht.

Magische Marke geknackt

So stieg der Umsatz um 18 Prozent auf rund eine Milliarde Euro. "Zum ersten Mal in unserer Unternehmensgeschichte haben wir einen Quartalsumsatz von über einer Milliarde Umsatz erzielt", erklärte Vorstandschef Björn Gulden. Dabei trugen alle Regionen zum Wachstum bei, Umsatztreiber war erneut das Geschäft mit Schuhen.

Neue Ausrüsterverträge

Wie Puma weiter mitteilte, konnte das Unternehmen Ausrüsterverträge für zwei weitere bekannte Fußballklubs abschließen. Ab der Saison 2018/19 stattet Puma den deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach sowie den französischen Klub Olympique Marseille aus. Bisher ist Puma Ausrüster unter anderem von Borussia Dortmund.