Wirtschaft
25.02.2015

Post: Steigendes Ergebnis bei stabilem Umsatz

Der Onlinehandel kurbelte auch 2014 den Paketbereich der Post an.

Die österreichische Post blickt auf ein solides Jahr zurück. Der Konzernumsatz wuchs im Vorjahr nach vorläufigen Zahlen mit 2,37 Milliarden Euro um 0,2 Prozent. Das Betriebsergebnis (Ebit) konnte um 5,9 Prozent auf 197 Millionen Euro erhöht werden. Postchef Georg Pölzl sieht in den vorläufigen Geschäftszahlen dank eines stabilen Cashflows "eine gute Basis für die zukünftige Investitions- und Dividendenfähigkeit".

Wie schon in den Vorjahren hat der Paketbereich aufgrund des Onlinehandels zugelegt (plus 3,1 Prozent auf 882 Millionen Euro). In den Bereichen Brief, Werbepost und Filialen verbuchte die Post hingegen einen Umsatzrückgang von 1,5 Prozent.

Schwierig verläuft weiterhin das Geschäft mit ihrer deutschen Tochter trans-o-flex, die das Ergebnis mit minus 49 Millionen negativ beeinflusst. Positiv hat sich der Verkauf der ehemaligen Unternehmenszentrale mit 62 Millionen Euro auf das Ergebnis ausgewirkt. Mit dem Heimmarkt und Südosteuropa sei man bei zufrieden, so Pölzl.