© /Claireliz/Fotolia

Schadstoffe
12/02/2015

Plüschtiere im Test: Kuschelig ist anders

Zu viel Chemie: Bei einem Test des VKI fielen von 23 geprüften Tieren 16 durch.

Hasen, Katzen oder Bären – Kinderzimmer wirken oft wie Zoos. Besonders vor Weihnachten steigt der Umsatz mit Kuscheltieren. Wird das Kuscheln zum Schmusen, kann das auch gefährlich werden. Das zeigt ein Test des Vereins für Konsumenteninformation (VKI).

23 Stofftiere wurden genau unter die Lupe genommen. Das alarmierende Ergebnis: 16 waren aus unterschiedlichen Gründen für Kleinkinder nicht geeignet. Zum Teil könnten sie auch die Gesundheit gefährden.

So niedlich Teddys & Co. auch sind – viele Hersteller sind es nicht, sie setzen viel Chemie ein. In 14 der getesteten Tiere wurden hohe Mengen an polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) entdeckt. Diese Stoffe können Krebs erregen. Einige Plüschtiere enthielten auch Formaldehyd und Weichmacher. "Die gefundenen Mengen sind nicht akut giftig, jedoch haben sie Auswirkung auf den Organismus", erklärt VKI-Projektleiter Christian Undeutsch.

Die aktuellen Testergebnisse betreffen nicht nur Österreich. Im Vorjahr zeigte eine Studie in Deutschland ähnliche Belastungen im Spielzeug. Nur acht von 23 untersuchten Plüschtieren konnten mit gutem Gewissen empfohlen werden.

Tipps

Bei Stofftieren sind die Nähte meist am gefährlichsten. Reißen sie leicht auf, können sich Kinder leicht am Füllmaterial verschlucken. Der Rat der Konsumentenschützer daher: Vor dem Kauf Nähte und Knopfaugen kontrollieren. Riecht das Wunschtier eigenartig – einfach nicht kaufen. Ein anderer wichtiger Punkt ist, dass Stofftiere waschbar sein sollten. Gewaschen sollten sie schon vor dem Verschenken werden.

Für Stofftiere gibt es eigentlich das verpflichtende Prüfzeichen CE. Auf dieses sollte beim Kauf Rücksicht genommen werden, da es zeigt, dass das Stofftier die rechtlichen Vorschriften erfüllt. Theoretisch: Eine unabhängige Überwachung findet nicht statt.

Man muss auf Kuscheltiere nicht verzichten, sollte jedoch auf Qualität achten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.