Robert Peugeot

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
06/19/2019

Peugeot steigt mit 186 Millionen Euro bei Benkos Signa ein

Die Investmentgesellschaft FFP der Gebrüder Peugeot beteiligt sich an der Signa Prime Selection AG.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

Die Adhoc-Meldung aus Neuilly-sur-Seine stammt eigentlich schon vom 17. Juni 2019. Die Investmentgesellschaft FFP der Gebrüder Peugeot, geleitet von Robert Peugeot, gibt darin bekannt, dass sie fünf Prozent der Anteile an der Signa Prime Selection AG für 186 Millionen Euro übernimmt. Die FFP notiert an der Euronext und ist ein führender Aktionär des Autobauers peugeot SA.

„Ganz im Einklang mit seiner Anlagestrategie investiert FFP neben einem talentierten Unternehmer, der eine Gruppe mit hochwertigen Vermögenswerten aufgebaut hat, die ein attraktives Entwicklungspotenzial bieten. Diese neue Investition wird den Wert der Immobilieninvestitionen von FFP verdoppeln und gleichzeitig ein Engagement in einer neuen und starken Wirtschaftsregion ermöglichen", teilte FFP-Charmain Robert Peugeot am Montag der Öffentlichkeit mit.

Signa-Sprecher Robert Leingruber bestätigt diesen Einstieg auf Anfrag dem KURIER. Per Jahresende 2018 hielt die Signa Prime, Teil der Signa-Gruppe, Vermögen von rund elf Milliarden Euro. Zum Portfolio gehören die KaDeWe-Geschäfte in Deutschland, Oberpollinger und Alte Akademie in München, sowie das Goldene Quartier und das Park Hyatt Hotel in Wien.

FFP hälte Anteile an den börsennotierten Unternehmen SEB, Safran, ORPEA LISI und SPIE sowie an Gesellschafter Tikehau Captal Advisors und Total-Eren.