Spitzenverdiener ist OMV-CEO Rainer Seele

OMV-Chef Rainer Seele.

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft

OMV investiert kräftig in die Biodiesel-Produktion

Vollbetrieb ab 2023: In der Raffinerie in Schwechat werden 200 Millionen Euro investiert

12/15/2020, 10:07 AM

Die OMV will in der Raffinerie Schwechat schrittweise bis 2023 knapp 200 Mio. Euro in die Produktion von Biokraftstoffen aus Pflanzenölen und flüssigen Abfällen wie Altspeiseöl investieren. Künftig sollen dort bis zu 160.000 Tonnen flüssiger Biomasse zu CO2-neutralen Kraftstoffen umgewandelt werden, kündigte die OMV heute (Dienstag) an.

In ihrem gesamten Produktportfolio will die OMV bis 2025 mindestens 60 Prozent Erdgas und CO2-freie Produkte haben. Die OMV geht davon aus, dass ihr Bedarf an hydrierten Biokraftstoffen sich bis 2030 verzehnfachen wird.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

OMV investiert kräftig in die Biodiesel-Produktion | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat