Michael Strugl kam erst Anfang 2019 zum Verbund

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
04/18/2020

Offenbar fix: Strugl folgt Anzengruber als Verbund-Chef

Laut OÖN bei Aufsichtsratssitzung des Stromkonzerns Mitte März entschieden. Wechsel per Anfang 2021

Er galt schon länger als logischer Nachfolger, jetzt ist es offenbar fix. Wie die Oberösterreichischen Nachrichten (OÖN) in ihrer Samstag-Ausgabe berichten, wird Michael Strugl Anfang Jänner 2021 dem langjährigen Generaldirektor Wolfgang Anzengruber als neuer Vorstandsvorsitzender beim Stromkonzern Verbund nachfolgen. Anzengruber wird im Herbst 64 Jahre.

Fixiert hat das der Aufsichtsrat des börsennotierten Unternehmens dem Bericht zufolge bereits in einer Sitzung am 17. März, offiziell kommuniziert wurde die Entscheidung bisher nicht. Auch am Samstag gab es keine Aussendung dazu.

Der frühere oberösterreichische ÖVP-Landespolitiker Strugl (56) war erst Anfang 2019 zum Verbund gewechselt. Davor war der studierte Jurist und Wirtschaftswissenschafter fünf Jahre lang oö. Wirtschaftslandesrat gewesen. Der Vertrag von Anzengruber, seit 2009 Vorstandschef des größten heimischen Stromversorgers, läuft mit Jahresende aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.