Wirtschaft
16.05.2017

Österreicher wollen heuer höhere Kredite aufnehmen

Umfrage der Erste Bank: Angestrebte Kreditsumme um ein Fünftel höher als vor einem Jahr.

Die Österreicher wollen heuer um ein Fünftel höhere Kredite aufnehmen als vor einem Jahr, geht aus einer Umfrage im Auftrag der Erste Bank hervor. Die geplante Sparsumme wird stabil mit 5.500 Euro angegeben. Knapp ein Drittel der Österreicher plant in den nächsten zwölf Monaten eine größere Anschaffung. Für 14 Prozent ist dafür ein Kredit oder ein Bauspardarlehen interessant.

Zuwachs "drückt Zuversicht aus"

Die angestrebte Kreditsumme falle dabei mit 74.700 Euro deutlich höher als vor einem Jahr (62.400 Euro). "Das ist ein Zuwachs von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und drückt Zuversicht aus", so Erste-Bank-Privatkundenvorstand Thomas Schaufler am Dienstag in einer Pressemitteilung. 91 Prozent und damit etwas mehr als im Vorjahr wollen laut Umfrage die größeren Anschaffungen auch durch eigene Ersparnisse finanzieren, 5 Prozent über Freunde.

Geld zur Seite legen möchten acht von zehn Österreichern, wobei vor allem Haushalte mit einem Nettoeinkommen von mehr als 2.000 Euro ihren Sparstrumpf füllen wollen, so die Erste Bank. Dabei werde im Durchschnitt so wie im ersten Quartal des Vorjahres eine Summe von 5.500 Euro in Erwägung gezogen.

Sparbuch und Bausparer

Am gefragtesten seien nach wie vor das Sparbuch (55 Prozent) und der Bausparvertrag (48 Prozent), wenngleich sie etwas an Beliebtheit eingebüßt hätten. Eine Investition in eine Lebensversicherung sei für 40 Prozent interessant, ein leichter Zuwachs gegenüber dem Vorjahr. Fonds, Aktien und Anleihen seien für stabil 24 Prozent ein Thema. Gold (17 Prozent) gewinne weiter an Bedeutung. Das Interesse an Immobilien bleibe konstant bei 22 Prozent.

Zur Umfrage

Für die Studie hat der Marktforscher Integral 1.000 Personen nach ihren geplanten Spar- und Anlageformen sowie ihrem Finanzierungsbedarf befragt.