┬ę KURIER /Gruber Franz

Luftfahrt
10/27/2013

Niki stellt Leihpersonal ab 2014 an

Aber nicht nach Branchen-KV. Gehaltsschema noch offen.

Bei der Fluggesellschaft Niki sollen mit Jahreswechsel Hunderte Mitarbeiter angestellt werden. Derzeit sind rund 700 von 850 Personen - Piloten, Flugbegleiter und Techniker - ├╝ber eine Leiharbeitsfirma besch├Ąftigt. Betriebsrat und Management haben vereinbart, dass die Anstellungen keine Mehrkosten verursachen d├╝rfen. "Ein KV muss das abbilden, was sich ein Unternehmen leisten kann", sagte Niki-Gesch├Ąftsf├╝hrer Christian Lesjak dem ├ľ1-Morgenjournal des ORF-Radios.

F├╝r das Management muss auch k├╝nftig bei Mehrleistungen in der starken Sommersaison Flexibilit├Ąt gew├Ąhrleistet sein. Daher kommt f├╝r die Air-Berlin-Tochter kein gemeinsamer Branchen-KV infrage.

Dem Niki-Betriebsrat geht es bei den laufenden KV-Verhandlungen vor allem um einheitliche Regelungen f├╝r alle. Der wichtigste Punk, das Gehaltsschema, ist noch offen. Beide Seiten sind aber zuversichtlich, bis Jahresende eine Einigung zu erzielen, hie├č es in dem Bericht.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare