© Lotao

Wirtschaft
08/05/2012

LoTao: Hochwertigster Reis aus deutscher Hauptstadt

Dass Berlin für Marktnischen und Start-ups ein tolles Pflaster ist, bestätigt auch der Wiener Stefan Fak, 39.

Der Touristiker Stefan Fak wurde nach dem Abschied von der Zentrale der Österreich-Werbung in Berlin nach vielen Asien-Reisen zum Reis-Kenner und -Fan.

Unter dem Kunstnamen "LoTao" bietet Fak seit 2010 besonders feine und seltene Reissorten an. Er liefert sie mit einem speziellen Geschmacksveredler in den exklusiven Lebensmittelhandel und die Edel-Gastronomie. Auch über das Internet ist LoTao-Reis erhältlich. Die Kreationen sind aber nicht billig: Der Kilopreis etwa der Sorte "Wizard of Laos" liegt bei stolzen 24,50 Euro.

Fak bezieht die Ware überwiegend aus Kooperativen, die er selbst vor Ort aussucht und ständig kontrolliert. In Berlin lässt er deren Reis von fünf Mitarbeitern verpacken und versenden. Inzwischen ist Fak in zehn EU-Ländern und der Schweiz aktiv. Umsatzziel für 2012: eine halbe Million Euro. Mit dem Wissen um elitäres Marketing nennt er sich französisch inspiriert "weltweit erster Risolier".

Kreative Umgebung

Dass er das gerade aus Berlin tut, begründet Fak mit den "kreativen Strukturen hier", die einfach mehr Synergieeffekte böten als etwa Wien. Die will er auch für sein neues Produkt nützen: einen intensiv schmeckenden Palmblütenzucker.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.