Das Handelsabkommen zwischen der EU und den USA ist umstritten.

© REUTERS/FRANCOIS LENOIR

Wirtschaft
07/15/2016

Keine Annäherung bei TTIP-Verhandlungen

Bei der 14. Verhandlungsrunde wurde das dringende Thema Landwirtschaft überhaupt nicht behandelt.

Weiterhin keine Annäherung gibt es beim umstrittenen Freihandelsabkommen der EU mit den USA (TTIP) beim Kapitel Landwirtschaft. Die 14. Verhandlungsrunde, die Freitagnachmittag zu Ende geht, habe das Agrarthema überhaupt nicht behandelt, hieß es in EU-Ratskreisen.

Solange die USA sich nicht bewegten, könne man auch nicht wirklich in das Kapitel einsteigen, wurde erklärt. Die Zeit dränge jedoch.

Die seit Montag laufenden TTIP-Verhandlungen dürften sich in erster Linie mit dem Bereich Energie sowie Handel mit Rohstoffen befasst haben. Zuletzt hatte der grüne EU-Parlamentarier Reinhard Bütikofer einen "bösartigen Anschlag auf die Energieunion" geortet. Der Grund sei, dass anstelle von Regulierungen eine Selbstverpflichtung der Industrie in Bezug auf die Energieeffizienz treten soll.