© APA/DPA (BERND WEISSBROD)

Wirtschaft Karriere
05/10/2019

Vom Musiker zum Doktor: Kunstuni Graz ehrt Phil Collins

Die Uni vergibt zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein Ehrendoktorat - an den britischen Jazzmusiker Phil Collins.

von Ornella Wächter

Am 22. Mai passiert an der Kunstuniversität Graz (KUG) etwas Ungewöhnliches: Die Uni vergibt zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein Ehrendoktorat an jemanden, der gar nicht dort studiert hat: An den englischen Jazzmusiker Phil Collins.

Bislang wurden an der KUG mehrere Ehrenmitgliedschaften vergeben, die letzte von den insgesamt 20 Mitgliedschaften im Jahr 2015. Die Vergabe setzt dabei eine starke Verbundenheit zum Haus voraus, heißt es von der Uni.

Bei Phil Collins, im Augenblick einziger Träger eines Ehrendoktorats der KUG, seien seine Verdienste in der Welt der Populär- und Jazzmusik für die Auszeichnung ausschlaggebend gewesen. „Für die Vergabe war seine besondere Verbindung zu einem für die Uni wichtigen Bereich wesentlich“ sagt Hermann Götz, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit an der Kunstuniversität Graz im KURIER-Gespräch.

Sieben Grammys und nun ein Doktor

Der Drummer und Sänger von Genesis sowie erfolgreiche Solokünstler, stehe für Offenheit und stilistische Vielfalt, ein Ansatz der auch in der Jazz- und Popularmusikforschung der Kunstuni verfolgt werde. Die Vergabe der Auszeichnung wurde auf Initiative des Instituts Jazz vom Rektorat und Senat der Universität für Musik und darstellende Kunst beschlossen.

Für die Vergabe, die im Rahmen eines Konzerts des KUG Jazz Orchesters mit The Vine Street Horns & Brad Cole stattfinden wird, habe der Sänger, Schlagzeuger und Schauspieler extra einen Flug gebucht – „auf eigene Kosten“, so Götz. Die Horns sind die Blasinstrumente-Gruppe von Collins und mit ihnen kam auch der Kontakt zum Musiker zustande.

Auch beim Konzert: Posaunist Luis Bonilla

Einer der Posaunisten Band ist Luis Bonilla – der zweifache Grammy-Preisträger lehrt seit November 2018 am Institut für Jazz der Kunstuni. Seit vielen Jahren zählt er zur Stammbesetzung einiger der bekanntesten Big Bands der Welt. Brad Cole wiederum ist der musikalische Leiter und langjähriger Keyboarder von Collins.

Round Table mit Phil Collins

Phil Collins selbst wird auf dem Konzert nicht musizieren, dafür wird er vor der Verleihung des Ehrendoktorats an einem exklusiven Roundtable-Gespräch mit Studierenden an einem Tisch sitzen. Teilnehmen können alle Jazz-Studierende und einschlägige Lehrende, so Götz. „Das betrifft um die Hundert Leute, wir haben versucht es eher klein zu halten.“ 

Der Festakt sowie das Konzert sind am Mittwochabend, dem 22. Mai organisiert – leider als geschlossene Veranstaltung. Die Verleihung findet um 20 Uhr im MUMUTH in der Lichtenfelsgasse 14 an der Kunstuni statt.

Die gute Nachricht: für die breite Öffentlichkeit gibt es am 2. Juni nochmals die Möglichkeit,  Phil Collins zu sehen und zu hören. Da gibt der britische Jazz-Star im Wiener Ernst-Happel-Stadion ein Konzert.