© Getty Images/enisaksoy/iStockphoto

Wirtschaft Karriere
07/17/2021

Das sind die Buchtipps der heimischen Promis

Wer nach Schmöker-Ideen sucht – das sind die liebsten Bücher von Minister Kocher, Aktivistin Christl Clear, Pfarrer Toni Faber und Co.

von Diana Dauer, Ornella Wächter

Dieses Buch muss ich unbedingt lesen“, sagt man oft – und kommt doch nie dazu. 
Die Sommer- und Urlaubszeit eignet sich gut, um versäumte Lesestunden nachzuholen. Wer nach Schmöker-Ideen sucht – das sind die Lieblingsbücher von Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Wissenschaft. 

Martin Kocher und der Nobelpreisträger

Martin Kocher und der  Nobelpreisträger  Arbeitsminister Martin Kocher: "Ich fand ’Schnelles Denken, langsames Denken’  von Nobelpreisträger Daniel Kahneman sehr inspirierend. Das Buch ist zwar nicht ganz neu, aber es ist eines der besten Bücher, das beschreibt, welche systematischen Fehler wir bei tagtäglichen Entscheidungen machen. Besonders schön beschreibt es auch, wie die sehr innovativen Forschungsideen von Daniel Kahneman und seinem kongenialen Co-Autor Amos Tversky entstanden sind.  Mir wurde wieder mal bewusst, wie häufig wir Fehlentscheidungen treffen und dass das auch ExpertInnen regelmäßig passiert. Außerdem inspiriert es dabei, wie praxisbezogen Forschungsideen generiert wurden, die später zum Nobelpreis führten.“

Schnelles Denken, Langsames Denken

Daniel Kahneman : Schnelles Denken, Langsames Denken, Pantheon, 18,95 Euro 

Christl Clear liest „Born a Crime“

Influencerin und Aktivistin Christiana Krivan aka Christl Clear: „Das ist kein klassischer Ratgeber aber das Buch erzählt die Lebensgeschichte vom südafrikanischen Star-Entertainer Trevor Noah, der 1984 als halbschwarzer Sohn einer Schwarzen Mutter und eines weißen Vaters auf die Welt kam. Damals waren in Südafrika interkulturelle Beziehungen noch illegal und Trevor Noah somit auch.  Man erfährt, wie  ein Bub aus Johannesburgs Township zu einem der berühmtesten und wichtigsten Schwarzen Stimmen Hollywoods geworden ist. Das Buch ist so gut, dass ich es nur weggelegt habe, wenn ich musste. Ich habe gelacht, geweint und gezittert und sehr viel dazu gelernt.

Born a Crime

Trevor Noah: Born A Crime. Hodder And Stoughton, 9,90 Euro.  

Felix Ohswald, ein Fan von Richard Feynman

GoStudent-Mit-Gründer und CEO Felix Ohswald:  „Richard Feynman ist ein beeindruckender Physiker, der Sammlungen seiner Physikvorlesungen veröffentlicht hat. In diesen vermittelt der Nobelpreisträger komplexe physische Sachverhalte anschaulich und lebendig. Ich bin immer wieder gefesselt davon, wenn ich den Sammelband aufschlage.   Ich bewundere Menschen, die komplexe Sachverhalte anschaulich und verständlich erklären können, so wie es Richard Feynman tut. Diese Gabe kann man aus vielen Bereichen sehr wirkungsvoll in der Wirtschaft einsetzen. Die Vorlesungen von Feynman sind für mich eine große Inspiration für GoStudent gewesen - auch wir wollen Kindern Begeisterung fürs Lernen vermitteln, indem wir ihnen theoretischen Stoff anschaulich und aufregend beibringen und ihnen zeigen, wie sie das Wissen in der „richtigen“ Welt anwenden können.“

Richard Feynman

Richard Feynman: Feynman Vorlesungen über Physik. Oldenbourg Wissenschaftsverlag, alle drei Bände  um 299,95 Euro.  

Toni Faber schmökert in einer neue Version der Bibel

„Die neue Bibel in Reimen von Thomas Brezina, für die ich ihm im vergangenen Jahr Unterstützung bieten konnte, ist nicht nur ein Bestseller, sondern ein wunderbarer illustrierter Wegbegleiter für viele Auf und Ab des Lebens. Ein Mutmacher und Anstoßgeber für alle Situationen des Lebens, wo wir den göttlichen Spirit brauchen um weiter auf der Leiter des Lebens hinauf zu steigen und nicht unter die Räder kommen wollen. Leicht lesbar und verständlich und ein Kraftgeber.“  

Die Bibel in Reimen

 Thomas Brezina: Die Bibel in Reimen. Morawa, 24,90 Euro. 

Barbara Stöttinger beschäftigt sich mit der Sinnfrage

Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy und  außerordentliche Professorin für Internationales Marketing Management an der WU:  „Gerade im vergangenen Jahr habe ich immer wieder zu diesem Buch gegriffen, das mich schon lange begleitet. Es bietet so viel Inspiration, wie wir in einer von Disruption geprägten Zeit resilienter werden können, wie wir unsere Ziele an die Gegebenheiten anpassen und immer wieder neuen Sinn in unserem Tun finden. Keine leichte Lektüre, aber eine, die mir vieles leichter macht.“  

Trotzdem Ja zum Leben sagen.

Viktor E. Frankl: Trotzdem Ja zum Leben sagen.  Penguin, 10,90 Euro.  

Monique Dekker über ihre Pflichtlektüre

Monique Dekker General Manager des Park Hyatt Hotels in Wien setzt sich literarisch mit Rassismus und „weißer Fragilität“ auseinander: „Gerade in der heutigen Zeit, wo Rassismus ein großes gesellschaftliches Problem darstellt, ist es wichtig sich auf Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion zu fokussieren und in unserem Betrieb vorzuleben. Das Buch finde ich sehr interessant und würde es als Pflichtlektüre empfehlen für alle Menschen, die gesellschaftlichen Wandel gestalten.“  

Wir müssen über Rassismus sprechen.

Robin J. DiAngelo: Wir müssen über Rassismus sprechen. Hoffmann und Campe, 25,70 Euro

Buchtipps aus der Redaktion

Die Abwechslung

Gleichberechtigung ist noch immer mehr abstrakter Wunsch, als Realität – vor allem in der Berufswelt. Aufsichtsrätin, Mutter und Autorin Fränzi Kühne bringt das ziemlich anschaulich auf den Punkt, und zwar, indem sie Männer das fragt, was sonst Frauen gefragt werden. Etwa, „Herr Maas, Sie tragen meist Anzug und Krawatte – das ist Standard in der Politik, oder?“ Und: „Mussten Sie sich zwischen Kindern und Ihrem Start-up entscheiden, Herr Zeiler?“ Kühen fragt in diesem Buch u. a. Jürgen Bornschein, Axel Bosse,  Gregor Gysi, Lars Hellmeyer, Joe Kaeser, Friedrich Kautz, Fynn Kliemann, Heiko Maas, Christoph Mönnikes,  Wittkamp und Waldemar Zeiler. Fränzi Kühne: Was Männer nie gefragt werden, Fischer  Taschenbuch Verlag, 14, 90 Euro.  

Die Neuerscheinung

Jack Schwagers Buchreihe „Market Wizard“ gehört zu den meistverkauften Finanzbüchern. Für die Neuerscheinung  „Die unbekannten Magier der Märkte“ befragte der Autor erneut erfolgreiche Trader über ihre Finanz-Kniffe, um zu erfahren, wie sie so erfolgreich wurden. Das Besondere: die vier interviewten Trader sind allesamt Privatpersonen, die mit ihrem eigenen Vermögen traden und jeweils ihre eigene Strategie entwickelt haben, um Börsenerfolge zu erzielen. Ein Buch für jede/n, der Inspiration für seine eigene Tradingstrategie entwickeln möchte.    Jack D. Schwager: Die unbekannten Magier der Märkte, Finanzbuchverlag, 26,99 Euro. 

Der Arbeitskampf

Der Spiegel-Bestseller „Working Class. Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können“ von Journalistin und Autorin Julia Friedrichs greift ein heikles Thema auf. Die Generation nach den Babyboomern, vor allem jene, die heute unter 45 Jahre alt sind, sind die ersten, die ihre Eltern wirtschaftlich nicht übertreffen werden. Statt „Euch wird es einmal besser gehen“, wird es „ihnen“ einmal schlechter gehen. Viele fürchten im Alter arm zu sein. Aber was sind die Ursachen für diesen Umbruch? Julia Friederichs spricht mit  WissenschaftlerInnen, ExpertInnen und PolitikerInnen und mit den Menschen, die nicht vom Einkommen leben können. Ein Plädoyer für Arbeit, von der man leben kann. Julia Friedrichs: Working Class, Berlin Verlag,  18,99 Euro.

Die Biografie

Der Weg zur erfolgreichen UnternehmerIn ist keine Selbstverständlichkeit. Das war er auch für Sofia Ghasab nicht – sie hat es dennoch geschafft. In ihrem Buch „Selfmade Woman“ erzählen Ghasab und die Schriftstellerin Karen-Susan Fessel ihre inspirierende Geschichte: Wie Ghasab mit 15 Jahren aus dem Iran floh, Integrationsprobleme hatte, die Schule abbrach und schließlich mit Mut und Leidenschaft ihr Beauty-Imperium aufbaute und einer der gefragtesten Microbladingkünstlerinnen wurde. Mit dem Buch gibt sie Einblicke, wie sie  Geschäfts- und Privatleben in Balance hält.  Sofia Ghasab, Karen-Susan Fessel: Selfmade Woman .Mein Weg zur erfolgreichen Unternehmerin und wie auch du es schaffen kannst, Riva, 17,95 Euro.

Der Regelbrecher

Bullshit Rules heißen sie im Buch von Julien Backhaus. Genauer geht es um 50 Regeln, die man im Geschäftsleben unbedingt brechen sollte, um erfolgreich zu sein. Was das für Regeln sind? Etwa: „Schuster bleib bei deinen Leisten“, „Abwarten und Tee trinken“, „Eigenlob stinkt“, und so weiter und sofort. Diese Regeln, so sagt es der Autor, limitieren unser Leben. Würden sich alle an Regeln halten, hätte es nie Innovationen und Revolutionen gegeben. Autor Julien Backhaus kennt die Erfolgsrezepte und Lebensweisheiten der einflussreichsten Menschen. Im Buch gibt er eine Anleitung zum Regelbrechen und sammelt Beiträge  von Bodo Schäfer, Harald Glööckler,  Hermann Scherer u.v.m. Julien Backhaus: Bullshit Rules. Finanzbuch Verlag, 15,95 Euro. 

Der Klassiker

Es ist einer der einflussreichsten Texte der Neuzeit und gilt als  Begründung der modernen Volkswirtschaftslehre.  „Wohlstand der Nationen“ von Moralphilosoph und Wirtschaftstheoretiker Adam Smith ist ein echter Klassiker der Wirtschaftsliteratur. Zugegeben,  der Text aus dem  Jahr 1776 ist keine leichte Lektüre – wer sich aber diesem  widmen will, wird noch in so manchen    Debatten mit fundiertem Wissen beeindrucken.  Smith hat mit diesem Wälzer die Theorie der freien Marktwirtschaft geprägt. Und: Hier liegt der Ursprung der Metapher „die unsichtbare Hand des Marktes“.  Adam Smith: Der Wohlstand der Nationen, DTV Verlag, 24,70 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.