Wirtschaft | Karriere
01.06.2018

Last minute zum Aufnahme-Test

Die Uni-Aufnahmeprüfungen stehen an. Wir haben die letzten Vorbereitungs-Kurse und einen guten Rat.

In fünf Wochen starten die ersten Aufnahmetests für Studienrichtungen von Medizin bis Informatik.

Den Anfang macht der MedAT, der als härtester universitärer Aufnahmetest im deutschsprachigen Raum gilt. Zwar haben die meisten Achtklässler ihre Matura bereits Mitte Mai absolviert, doch nächste Woche finden noch zahlreiche Kompensationsprüfungen statt. In jedem Fall bleibt wenig Zeit, um den umfangreichen Stoff für den Aufnahmetest zu lernen. „Alle die ich kenne, die gleich nach der Matura beim Aufnahmetest angetreten sind, haben es bei diesem ersten Versuch nicht geschafft“, sagt Elias Berger, der gerade den Zivildienst absolviert und im Juli zum ersten Mal antreten will.

Marie Scharner hat es ebenfalls beim ersten Anlauf, gleich nach der Matura, nicht geschafft – obwohl sie davor noch einen Vorbereitungskurs absolviert hat. Sie rät dennoch allen Maturanten, den Test zu machen – allein um Erfahrungen zu sammeln, um das nächste Mal zu wissen, wie der Hase läuft, wie es ist, in einer so großen Halle zu sitzen und sich stundenlang konzentrieren zu müssen.

All das ist eine wichtige Vorbereitung für den zweiten Anlauf. Doch auch jetzt ist es nicht zu spät, sich vorzubereiten. Folgende Möglichkeiten gibt es:

Kurs Der letzte der zahlreichen Vorbereitungskurse findet von 25. bis 28. Juni in Wien statt. Das Intensivtraining bietet in 30 Stunden die besten Lösungswege und Bearbeitungsstrategien. Aber es werden auch Kurse in Graz, Innsbruck und Salzburg angeboten: www.aufnahmepruefung.at.

Strategie Wer die Maturafächer klug gewählt und in Biologie, Mathematik und Physik die Reifeprüfung abgelegt hat, hat bereits einen Teil des Prüfungsstoffes im Kopf – und kann sich nun auf die verbleibenden Test-Bereiche konzentrieren.

Online Lernen Die Lernplattform www.studymed.at widmet sich der Vorbereitung auf den MedAT. Hier werden gratis Testsimulationen und Life-Webinare angeboten, aber auch kostenpflichtige Übungen. Eine weitere Online-Lernplattform ist www.t-med.at mit über 2500 Übungsfragen im Basisprogramm.

Online-Testsimulationen Die Online-Simulationen bieten eine Test-Kostprobe unter realen Bedingungen, sie kosten 30 bis 40 Euro. Die Auswertung zeigt, was man schon gut kann und wo Nachholbedarf besteht.

Bücher Die Literatur zur Vorbereitung füllt ganze Regale. Zur Standard-Literatur zählen der „Med-Breaker 2018“, der „BMS-Breaker“ und der „Test-Breaker 2018“.

Apps Die App „t-med“ unterstützen den Lernprozess: Sie schickt jeden Tag eine Frage und deckt dabei alle Module ab. Eine Statistik zeigt, wie fit der Nutzer schon ist.

Fahrplan für die Aufnahmetests

Ferienzeit ist Aufnahmetest-Zeit:
6. Juli:   MedAT-H und MedAT-Z
10. Juli:  VWL, BWL Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
27. August:  Lehramtsstudien
28. August: Psychologie
29. August: Publizistik
30. August: Pharmazie, Publizistik, Ernährungswissenschaften und Biologie