© APA/DPA/ULI DECK

Jahr 2013

Aktionäre kassierten 700 Milliarden Euro

Weltweit wurden im vergangenen Jahr in Summe 1.030 Milliarden Dollar an Dividenden bezahlt.

02/25/2014, 07:48 AM

Aktionäre haben weltweit im vergangenen Jahr erstmals Dividenden in Höhe von mehr als einer Billion Dollar (rund 700 Mrd. Euro) kassiert. Das ist das Ergebnis einer am Montag vorgelegten Studie des Fondshauses Henderson Global Investors. Demnach wurde 2013 der Rekordwert von 1.030 Milliarden Dollar ausgezahlt. Das ist ein Anstieg von 43 Prozent im Vergleich zu 2009.

Angeschoben wird das Wachstum insbesondere durch Unternehmen aus Schwellenländern wie Brasilien, Russland, Indien und China, wie die Autoren erläuterten. Nach Branchen aufgeteilt gab es in den vergangenen fünf Jahren bei Technologiefirmen den stärksten Anstieg. Der größte Teil der Dividendenzahlungen entfiel im vergangenen Jahr auf Finanzunternehmen. Der Top-Dividendenzahler 2013 war Royal Dutch Shell vor Exxon Mobil und Apple.

Henderson analysierte die Zahlungen der größten 1.200 Unternehmen nach Börsenwert. Für andere gelistete Firmen wurden Schätzungen verwendet, die auf Durchschnittswerten basierten.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Aktionäre kassierten 700 Milliarden Euro | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat